Tagung «Security & Technik» vom 28.01.2021

SECURITY & TECHNIK

Wieviel Technik verträgt die Sicherheit? Die Digitalisierung der Sicherheitstechnik ist in den letzten Jahren rasant und konsequent umgesetzt worden und bietet beinahe unbegrenzte Möglichkeiten in der Erfassung und Auswertung von Ereignissen. Der Trend hält unvermindert an. So sind Sicherheitsgewerke wie Zutrittskontrolle, Videoüberwachung, Alarm- und Einbruchmeldetechnik untereinander vernetzt und bieten schnelle sowie komplette Analysen und Eingriffe im Ereignisfall.

Die Sicherheitssysteme sind in sich «intelligent» geworden. Grobanalysen direkt im System und ohne Zeitverzug sind möglich. Die Geschwindigkeit der Signalübertragung trägt ihren Teil dazu bei. Zudem ist die Installation eines Sicherheitssystems heutzutage ein IT-Projekt – die hochgradige Vernetzung der verschiedenen Systeme mittlerweile Realität.

In diesem Kontext müssen vermehrt kritische Fragen gestellt werden:

• Entstehen infolge des technischen Wandels neue Bedrohungsbilder? • Welchen Einfluss haben Megatrends oder die aktuelle Covid-Situation?

• Wer behält den Überblick über die Systemlandschaft und gewährleistet die gesetzlichen Vorgaben des Datenschutzes (DSG / DSGVO)?

• Wie verletzlich sind vernetzte Sicherheitssysteme tatsächlich?

• Koordinieren sich die involvierten Planer und System-Errichter genügend in der Planung und Ausführung? • Ist der Nutzer bereits in der Planungsphase imstande, genaue Angaben zur Konfiguration der Anlage zu geben? Weiss er, was wirklich benötigt wird?

• Sind in der Realisierungs- und Inbetriebsetzungsphase genügend Zeit- und Personalressourcen vorhanden, um die zahlreichen Konfigurationen und Schnittstellen umzusetzen und zu testen?

• Ist der Besteller in der Lage, genügend geschultes Personal für den wirkungsvollen Betrieb der Sicherheitssysteme einzusetzen?

• Kann ein Softwareupdate die vorgenommenen, spezifischen Konfigurationen übernehmen? Sind die Konfigurationen dokumentiert? Usw…

Erfahrene Referenten aus Planung, Ausführung und Praxis geben Antworten und vermitteln Lösungsansätze sowie Vor- und Nachteile der aktuellen Situation. Ein Blick auf die Anforderungen des Datenschutzes und gesetzlichen Vorgaben runden die Tagung ab. Als Teilnehmer profitieren Sie von vielfältigen und hoffentlich unerwarteten Einblicken in die spannende Thematik.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Die Tagungsleitung.

 

SES anerkennt 1 Tag fachspezifische Weiterbildung für die Verlängerung der Kompetenz-Zertifikate «SES-EMA-Fachperson», «SES-VS-Fachperson » oder «SES-AC-Fachperson».

Anzeige:

PREMIUM-Werbepartner 2020
GOLD-Werbepartner 2020
SAVE-Newsletter Anmeldung


Datenschutz

Bereits mehrere tausend Abonnenten vertrauen auf unser seriöses Angebot und erhalten laufend unseren Newsletter mit aktuellen Tagungsthemen. Durch Ihre Eintragung in unsere Mailingliste erklären Sie sich mit unserer Datenschutzbestimmungen einverstanden. Besten Dank.