Der Mensch als Risiko und Sicherheitsfaktor im Unternehmen: 25.10.2018

Gepostet von  Corina Stoffels   in  , ,      25.10.2018     2092 Views     Kommentare deaktiviert für Der Mensch als Risiko und Sicherheitsfaktor im Unternehmen: 25.10.2018  

Mensch, Risiko, Sicherheit!

Mensch – Organisation – Technik … drei Faktoren, welche die Sicherheit und das Risiko im Unternehmen wesentlich beeinflussen. Um Risiken zu minimieren, wird oftmals versucht, den Faktor Mensch aus dem System durch technische Neuerungen und Automatisierung auszuschalten. Dies gelingt jedoch nur bedingt. Vielmehr muss betrachtet werden, in welchen Bereichen der Mensch tatsächlich ein Risiko und in welchen er einen offensichtlichen Sicherheitsfaktor darstellt. Wo sind menschliche Schwächen gezielt zu kompensieren? Und wo sind die Stärken des Menschen bewusst auszuspielen? Lösungen und Ansätze werden an der Tagung besprochen.

Aus Sicht eines Schriftstellers / Philosophen erfahren wir einleitend, inwiefern die künstliche Intelligenz aktuell falsch eingeschätzt wird und wie uns Maschinen manipulieren (können). Welches sind sinnvolle Mensch-Maschine-Interaktionen zur Erhöhung der Sicherheit? Welche Rolle spielt der Faktor Mensch im Risikomanagement? Wie wird Wissen geschützt und Know-how-Verlust im Betrieb vermieden? Drei Fragen und drei Referentinnen, die für Antworten sorgen.

Was macht eine fundierte Rekrutierung von kompetenten Mitarbeitenden aus? Eine hundertprozentige Garantie für die korrekte Auswahl einer Person besteht leider nicht. Denn in (Extrem-)Situationen reagiert eine Person womöglich anders, als dies von ihr erwartet wird. Der Mensch ist nicht programmierbar. Welche Tools und Methoden stehen dennoch zur zukunftssicheren Auswahl von Mitarbeitenden bereit? Und welche rechtlichen Aspekte sind im Falle von Überwachung, Verdachtsmomenten oder Delikten relevant? Auch diese Fragen sind Teil der Veranstaltung.

Ohne Risiken einzugehen, können vielleicht auch keine Chancen wahrgenommen werden. Es braucht deshalb ein Risikoverständnis. Eine gefestigte Sicherheitskultur. Und nicht zuletzt Wissen darüber, mit welchen Anreizen die Sicherheitskultur überhaupt geschaffen werden kann und wie der Mensch mit Unsicherheiten, mit Störungen und Schwankungen umzugehen hat.

Die Tagung bringt neue Fakten, Erkenntnisse, Trends und viele praktische Tipps. Parallelen und Schlüsse für die Umsetzung der Risiko- und Sicherheitsmassnahmen im eigenen Unternehmen lassen sich ziehen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Die Tagungsleitung.

Die Tagung ist von der SGAS als Fortbildung anerkannt.

Weitere Details und Anmeldemöglichkeiten

Über