Maschinensicherheit

Damit die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen der Maschinenrichtlinie erfüllt sind.

Wer Maschinen in der Schweiz oder in EU-Ländern herstellt oder inverkehrbringt, ist gesetzlich verpflichtet, grundlegende Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen zu erfüllen. Dies gibt die Maschinenrichtlinie (MRL) 2006/42/EG vor. Allfällige weitere Anforderungen, die für den eigenen Maschinentyp zutreffen, sind unter Berücksichtigung des «Stands der Technik» ebenfalls einzuhalten. Mit der EG-Konformitätserklärung wird schlussendlich bestätigt, dass die Maschine oder Anlage nach dem «Stand der Technik» konstruiert und gebaut ist sowie die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen der Maschinenrichtlinie auch entsprechend eingehalten sind.

Klingt einfach, fordert aber in der Praxis viele Anwender und Inverkehrbringer von Maschinen sehr oft heraus. Weiter sind die Pflichten der Betreiber von Maschinen und Anlagen keinesfalls zu unterschätzen. Um Licht ins Dunkel zu bringen, bildet das Thema Maschinensicherheit regelmässig Inhalt der SAVE-Veranstaltungen. Keine Fremdwörter sind deshalb für Fachleute im Bereich der Maschinensicherheit folgende (Übersicht keinesfalls vollständig):

  • Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  • Bundesgesetz über die Produktesicherheit (PrSG)
  • Konformitätsbewertungsverfahren, EG-Konformitätserklärung
  • Übereinstimmungserklärung, Einbauerklärung
  • Gefahrensituationen, Gefärdungsermittlung
  • Pflichten von Hersteller und Inverkehrbringer von Maschinen
  • Risikobeurteilung, ISO 12100, Restrisiken
  • Technische Unterlagen, Dokumentation, Bedienungsanleitung, Betriebsanleitungen
  • Unvollständige Maschinen, Baugruppen, Occasions-Maschinen
  • Stand der Sicherheitstechnik
  • Pflichten für den Käufer einer Maschine
  • Zertifizierung, CE-Konformität, Baumusterprüfung
  • Umbau von Maschinen
  • Verkettung von Maschinen
Kommende Veranstaltungen
Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht aktueller Veranstaltungen der SAVE AG
Präventionsarbeit rund um Arbeitsunfälle, arbeitsbedingten Gesundheitsgefährdungen und Berufskrankheiten lohnt sich auf jeden Fall. Ein hohes Niveau und gutes Fundament bei ASGS im Unternehmen jedoch zu erreichen, ist meist leichter gesagt als getan.
Dies ist eine VKF-anerkannte Weiterbildung!

Risikoorientierter Brandschutz ist nicht neu! Vielmehr spielt er in Zukunft schweizweit eine stärker tragende Rolle.
Zielkonflikte angesichts der Multifunktionalität und Sicherheitsrelevanz bei Türen sind keine Seltenheit! Wie ist damit umzugehen?
Wissen schafft Sicherheit! In Risiko- und Gefahrensituationen als auch in der Bewältigung von Ereignissen kommt dies besonders zur Geltung, wenn es darum geht, in hektischen Phasen sinnvolle Handlungen abzuleiten und vernünftige Entscheide auszulösen.
22. November 2023
Von SAQ und SGAS anerkanntes Weiterbildungsseminar.

Das Betreiben, Inverkehrbringen und Herstellen von Maschinen ist mit vielen Vorgaben verbunden und fordert Fachwissen. Die relevanten Aspekte rund um die Maschinen- und Druckgeräterichtlinie werden deshalb am Seminar in praxisgerechter und anschaulicher Form vermittelt.
Dies ist eine VKF-anerkannte Weiterbildung!

Risikoorientierter Brandschutz ist nicht neu! Vielmehr spielt er in Zukunft schweizweit eine stärker tragende Rolle.
22. November 2023
Von SAQ und SGAS anerkanntes Weiterbildungsseminar.

Das Betreiben, Inverkehrbringen und Herstellen von Maschinen ist mit vielen Vorgaben verbunden und fordert Fachwissen. Die relevanten Aspekte rund um die Maschinen- und Druckgeräterichtlinie werden deshalb am Seminar in praxisgerechter und anschaulicher Form vermittelt.
Präventionsarbeit rund um Arbeitsunfälle, arbeitsbedingten Gesundheitsgefährdungen und Berufskrankheiten lohnt sich auf jeden Fall. Ein hohes Niveau und gutes Fundament bei ASGS im Unternehmen jedoch zu erreichen, ist meist leichter gesagt als getan.
Dies ist eine VKF-anerkannte Weiterbildung!

Risikoorientierter Brandschutz ist nicht neu! Vielmehr spielt er in Zukunft schweizweit eine stärker tragende Rolle.
Zielkonflikte angesichts der Multifunktionalität und Sicherheitsrelevanz bei Türen sind keine Seltenheit! Wie ist damit umzugehen?
Wissen schafft Sicherheit! In Risiko- und Gefahrensituationen als auch in der Bewältigung von Ereignissen kommt dies besonders zur Geltung, wenn es darum geht, in hektischen Phasen sinnvolle Handlungen abzuleiten und vernünftige Entscheide auszulösen.
Dies ist eine VKF-anerkannte Weiterbildung!

Risikoorientierter Brandschutz ist nicht neu! Vielmehr spielt er in Zukunft schweizweit eine stärker tragende Rolle.
Ihr Nutzen an einer Teilnahme
  • Integrale Betrachtung auf das Thema Sicherheit.
  • Know-how breit abstützen.
  • Praxistransfer: von den Erfahrungen Anderer lernen. Grosse Praxiserfahrung der Referenten.
  • Wissensvorsprung sichern und Vorteile durch stetige Weiterbildung schaffen.
  • Optimierungspotenziale erfahren und umsetzen.
  • Weitreichende Akzeptanz und hohe Qualität.
  • Langjährige Erfahrung im Markt.
  • Networking in der Sicherheitsbranche, sich vernetzen.
  • Weiterbildungsanerkennung.
Anzeige

Jüngste Beiträge
Was ist derzeit aktuell?