Impressionen

Rückblick auf vergangene Veranstaltungen

In unregelmässigen Abständen finden Sie hier Impressionen und Rückblicke auf vergangene Tagungen und Kongresse.

17.11.2017
Evakuierung
14.09.2017
Chemikaliensicherheit
31.08.2017
BRANDSCHUTZ
20.06.2017
BRANDSCHUTZ
18.05.2017
Evakuierung
31.01.2017
Veranstaltungssicherheit
30.11.2016
Arbeitssicherheit
22.11.2016
VideoSecurity,ZuKo
SICHERHEITS-Kongress 2017 Halbtag «Evakuierung»

Brandgefahren, Terrorismus, Bombendrohung, Gasaustritt, Naturgefahren, Chemikalienunfälle, Amok, Explosion… Je nach Art des Ereignisses sind unterschiedliche Schutz- und Evakuierungsmassnahmen zu treffen. Alle in diesem Zusammenhang stehenden organisatorischen, technischen, rechtlichen und dispositiven Fragen werden am 17. November 2017 im Rahmen eines Halbtagesmoduls des SICHERHEITS-Kongresses 2017 diskutiert.

 
Nachfolgend ein Teaser zum SICHERHEITS-Kongress 2017

Halbtagesmodul «Evakuierung», 17. November 2017, 13:20 – 16:20 Uhr, Messe Zürich-Oerlikon.

SSI-Tagung «Chemikaliensicherheit und Explosionsschutz»


Betriebe, die von der Chemikaliengesetzgebung betroffen sind, tun gut daran, auch die Möglichkeiten von Explosionsgefahren im Betrieb abzuklären – und umgekehrt. An der SSI-Tagung vom 14. September 2017 im Zürich Marriott Hotel rückten diese beiden Themenblöcke Chemikaliensicherheit und Explosionsschutz bewusst ins Zentrum. 91 Teilnehmende folgten gespannt den Ausführungen der 10 Referenten. 20 Prozent der Anwesenden bewerteten die Tagung als «sehr gut», 70 Prozent als «gut» und 10 Prozent als «genügend».

GVZ-Wiederholungstagung BRANDSCHUTZ 2017 «Brandschutzlösungen bei Umnutzungen, Umbauten und Denkmalschutz»

Ansätze für Brandschutzlösungen im Bestandesbau und unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes wurden am 31. August 2017 von den Referenten vermittelt. Diese Wiederholungstagung – die Hauptagung war ursprünglich am 20. Juni 2017 mit 210 Teilnehmenden durchgeführt worden – fand ebenfalls guten Anklang. 153 Teilnehmende hörten die sieben Referate.

 

Nachfolgend ein paar Auszüge aus der Teilnehmerkritik:

«Aktuelle Themen verwenden, das finde ich sehr gut (Bsp. Kongresshaus). Leider sind die Ansätze sehr Zürich-lastig, eine Anwendung in anderen Kantonen in dieser Form undenkbar. Eine allgemeinere, flächendeckendere Tendenz wäre besser.»

«Das Interesse der Teilnehmer und die Teilnehmerzahl zeigt, dass vieles richtig gemacht wurde.»

«Guter Gesamteindruck, gute fachliche Anstösse zum Gebrauch im Alltag. Besten Dank.»

«Zuwenig auf Mehrkosten-Aspekte eingegangen.»

«Erwartungen gut erfüllt.»

 

GVZ-Tagung BRANDSCHUTZ 2017 «Brandschutzlösungen bei Umnutzungen, Umbauten und Denkmalschutz»

Volles Haus, weshalb eine Wiederholung am 31. August 2017 erfolgt. 210 Teilnehmende – 2 Referentinnen – 7 Referenten – wichtige Anregungen und wertvolle Inputs für die tägliche Brandschutzarbeit. Die Erwartungen der Teilnehmenden konnten sehr gut abgedeckt werden.

 

Nachfolgend ein paar Teilnehmerstimmen:

«Wie immer eine super Veranstaltung.»

«Die Objekte, welche gezeigt wurden, sind immer gross und speziell. Bitte versuchen, auch kleinere Bauten als Beispiele zu thematisieren.»

«Bewährt gut.»

«Fantastisch, weiter so!»

FGST-Tagung «EVAKUIERUNG – auf alle Fälle vorbereitet!?»

165 Teilnehmende – 10 Referate – spannend und tolle Feedbacks zu den Referaten… Die Tagung vom 18. Mai 2017 unter dem Titel «EVAKUIERUNG – auf alle Fälle vorbereitet!?» konnte die Erwartungen grossmehrheitlich erfüllen.
Hier ein kurzes Video mit Michael Hanselmann als Moderator der Tagung.

 

Nachfolgend ein paar Teilnehmerstimmen:

«Viel Input, nun folgt die Umsetzung!»

«Evakuierungsthemen waren sehr gut besetzt; Amok etwas zu viel»

«Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis der Tagung»

«Interessante Mischung der Referate»

«Diskussionszeit könnte länger sein»

«Gerne wieder – besten Dank»

«Spannend und lehrreich»

«Sehr interessant. Eine praktische Erklärung von möglichen Evakuierungs-Szenarien wie Brand hat mir gefehlt.»

SSI- und VSSU-Tagung «Veranstaltungssicherheit»

117 Teilnehmende – 10 Referate – allgemein guter Eindruck: Dies trifft auf die Tagung «Veranstaltungssicherheit» zu, welche am 31. Januar 2017 unter dem Patronat der SSI (Vereinigung unabhängiger Sicherheitsingenieure) und dem VSSU (Verband Schweizerischer Sicherheitsdienstleistungs-Unternehmen) stattfand.

 

Nachfolgend ein paar Teilnehmerstimmen:

«Vielen Dank – ein gelungener Anlass – super Veranstaltung – Bravo.»

«Habe einige Ideen zur Umsetzung mitgenommen.»

«Div. Referate haben gut gestartet, sind dann aber leider abgeflacht.»

«Sehr interessante Veranstaltung – leider stark auf Zürich fokussiert.»

«Referate waren sowohl für Gross- wie auch für Kleinveranstaltungen nützlich.»

«Guter Mix der relevanten Themen, gute Referate und Referenten, einwandfreie Organisation, angenehmes Personal.»

«Beitrag aus dem Ausland hätte noch den Horizont erweitert.»

«Thema Wetter hat gefehlt – wichtiger Punkt.»

«War eine der besten oder sogar DIE beste Veranstaltung, die ich in den letzten Jahren besucht habe – Gratulation.»

«Schwerpunkt etwas stark auf Outdoor-Veranstaltungen gerichtet.»

 

Hier ein kurzes Video mit Wolfram Manner als Moderator der Tagung.


SSI-Tagung «Herausforderung Arbeitssicherheit»

Ein kurzer Einblick als Video in die tagungseinleitenden Worte von Andreas Merz, welcher durch die Tagung moderiert hat.


SES-Tagung «VideoSecurity und Zutrittskontrolle: integriert oder getrennt?»
Zehn kompetente Speaker – 99 zufriedene Teilnehmer – Vernetzung der Sicherheitsgewerke VideoSecurity und Zutrittskontrolle im Mittelpunkt. Das sind die schlagenden Attribute der vergangenen SES-Tagung vom 22. November 2016.

Nach jahrelang getrennter Durchführungen von VideoSecurity- respektive Zutrittskontroll-Tagungen war diese Verknüpfung der beiden Thematiken in einer Veranstaltung für den Verband Schweizerischer Errichter von Sicherheitsanlagen (SES) ein Novum. Die zentrale Frage stand im Raum «VideoSecurity und Zutrittskontrolle: integriert oder getrennt?». Vorneweg: eine eindeutige Antwort kam dabei nicht heraus. Zu kontrovers waren die Meinungen, jedoch spannend war es allemal. Und die Teilnehmerstimmen bestätigen diesen Eindruck.

Die beiden ersten Protagonisten vom 22. November äusserten sich zu den Erfolgsfaktoren für zeitgemässe Videoüberwachungs- und Zutrittskontrollsysteme. Der Leiter Schliess- und Zutrittskontrollsysteme bei SBB Immobilien hat sich mit dem Thema OSS-Standard-Offline-Access als mögliche Lösung für die derzeit sehr proprietären Anwendungen im Offline-Bereich vertieft beschäftigt. Über die aktuellen Highlights und Novitäten bei den Gewerken VideoSecurity und Zutrittskontrolle informierten zwei Vertreter von grossen Systemintegratoren in der Schweiz. Klare Trends aber auch Spielereien wurden aufgezeigt.

Den Nachmittagsteil leitete ein Cisco-Spezialisten ein. Harte IT-Kost wurde aufgetischt. Je nach Vorwissen stiessen offensichtlich einige der Teilnehmenden an ihre Grenzen. Über die richtige Integrationstiefe für die Sicherheitstechnik informierten nacheinander zuerst ein Fachplaner und anschliessend ein Errichter. Und zu guter Letzt packte der Head Building Technology bei Swiss Re so richtig aus. Für ihn ist ein voll integriertes Sicherheitsleitsystem eher Segen als Fluch. Doch bis es soweit war – es durften und mussten einige Hürden und Stolpersteine überwunden werden.

Hier sehen Sie den Einstieg in die SES-Tagung als Video: