Wiederholung GVZ-Tagung BRANDSCHUTZ 2017

BRANDSCHUTZLÖSUNGEN BEI UMNUTZUNGEN, UMBAUTEN UND DENKMALSCHUTZ

Beschreibung /
Intro
Organisatorisches /
Organisation
Programm /
Programme
Referenten /
Conférenciers
Anmeldung /
Inscription
Wiederholung GVZ-Tagung BRANDSCHUTZ 2017

Erstveranstaltung war ausgebucht – jetzt Wiederholung am 31.08.2017

Sanierungen von Infrastrukturen, Umbauten, Umnutzungen und Bauten unter Denkmalschutz bilden in der Schweiz einen beachtlichen und wachsenden Teil der Schweizer Bauinvestitionen. Die provisorischen Zahlen des Bundesamtes für Statistik belegen im Jahre 2015 einen Zuwachs von privaten Investitionen im Umbau von 2.9 Prozent sowie eine Zunahme von 2.4 Prozent bei öffentlichen Auftragsvergaben. Bei bestehenden Infrastrukturen sehen sich Entscheidungsträger zunehmend mit Fragestellungen konfrontiert, wie bei geplanten Umbauvorhaben der Brandschutz den Vorschriften entsprechend und wirtschaftlich effizient umgesetzt werden kann.

Den Aspekten und Lösungen im Brandschutz für den Bestandesbau ist eine wichtige Rolle zugemessen. Besonderes Augenmerk gilt dabei auf eine ganzheitliche Betrachtungsweise, saubere Planung, konstruktive Zusammenarbeit, ein vertieftes Wissen der Brandschutzvorschriften, gutes Projektmanagement sowie auf zielführende und machbare Anwendungen im Bestand. Die Erfahrung erleichtert allen Beteiligten, diese besonderen Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Und genau hier setzt die GVZ-Tagung BRANDSCHUTZ 2017 an – bei praxiserprobten Brandschutzlösungen.

Erfahren Sie von kompetenten Referenten Ansätze für Brandschutzlösungen im Bestandesbau. Der Fokus liegt auf diversen umgesetzten Praxisbeispielen und entsprechenden Lehren daraus.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Die Tagungsleitung


Zur Einladung als PDF-Datei

Tagungstermin
31.08.2017, Donnerstag

Veranstaltungsort
Zürich Marriott Hotel, Neumühlequai 42, CH-8006 Zürich
T: +41 44 360 70 70, F: +41 44 360 77 77
Veranstaltungsort auf Google Maps einsehen

Organisation und Sekretariat
SAVE AG, Tittwiesenstrasse 61, CH-7000 Chur
T: +41 43 819 16 40, F: +41 43 819 16 50
info@save.ch, www.save.ch


Fachliche Träger und Patronatsgeber
Die inhaltliche Programmgestaltung wurde durch Lars Mülli und Thomas Keller (GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich, Abteilung Brandschutz) übernommen.

Tagungsleiter
Thomas Keller, MSc Fire Safety Management, Stv. Leiter Abteilung Brandschutz GVZ, Zürich

Teilnahmepreis
CHF 625.00, Preis exkl. 8% MwSt.In der Gebühr enthalten sind Pausenkaffee, sowie Mittagessen inkl. Getränke.

Zielgruppe
Brandschutzbeauftragte, Brandschutzexperten, Brandschutzingenieure, Brandschutzplaner.
Behördenvertreter, Führungskräfte und Verantwortliche für Sicherheit und Brandschutz im Unternehmen.
Sicherheitsbeauftragte, Sicherheitsingenieure, Versicherungsfachleute, HLK- und Elektroingenieure.
Bauinvestoren, Unternehmer, Architekten, Planer sowie Hersteller, Lieferanten und Integratoren von Brandschutztechnik.

Ausbildungsanerkennung
Die VKF anerkennt einen Tag Weiterbildung für die Verlängerung des VKF-Zertifikates.
Die Swissi AG anerkennt einen Tag Weiterbildung für die Folgezertifizierung der Brandschutzfachleute SWISSI und SiBe für Brandschutz SWISSI.
SGAS anerkennt zwei Fortbildungseinheiten.

Anmeldung
Mit der Bestellkarte, online über das Anmeldetool oder via Mail mit allen relevanten Angaben an info@save.ch oder direkt online unter www.save.ch

Anmeldeschluss
23.08.2017, Mittwoch

Rücktritt / Annullation
Bis 5 Arbeitstage vor der Veranstaltung fallen für eine allfällige Annullation der Teilnahme keine Kosten an. Nach dieser Frist wird die Gebühr zu 100% verrechnet. Ersatzteilnehmer sind bis Tagungsbeginn kostenlos möglich.

Tagungssprache
Deutsch

Programmänderungen
Bleiben vorbehalten
09:20 Begrüssung und Einführung ins Tagungsthema Thomas Keller, MSc Fire Safety Management, Stv. Leiter Abteilung Brandschutz GVZ, Zürich
09:30 Von verhältnismässigen und anderen feuerpolizeilichen Auflagen bei der Sanierung von Bestandesbauten
  • Herkunft und Grundlage des Verhältnismässigkeitsprinzips
  • Wie wirkt sich der Grundsatz der Verhältnismässigkeit beim Erlass von Verfügungen aus?
  • Ist der Richter der bessere Brandschutzexperte?
  • Beispiele aus der Rechtsprechung
Thomas Spoerri, RA, VIALEX Rechtsanwälte AG, Zürich
10:00 Praxisbeispiel Klosterinsel Rheinau
  • Standardbrandschutzkonzept vs. Denkmalschutzanforderungen
  • Besondere Herausforderungen in der Planung
  • Schutzzielorientierte und objektspezifische Lösungsansätze
Michael Rüegg, eidg. dipl. Brandschutzexperte VKF, Leiter Fachstellen für feuerpolizeiliche Kontrollen GVZ, Zürich
10:30 Kaffeepause
10:55 Umbauprojekt Tonhalle und Kongresshaus Zürich
  • Instandsetzung, Abbruch und Weiterbauen
  • Anforderungen an ein Baudenkmal
  • Brandschutz, Tragwerksnachweis, Fluchtwege
  • Erfahrungen und Herausforderungen in der Praxis
Nora Bruske, M.A., Bauberaterin kant. Denkmalpflege, Zürich

Stéphanie Morel, Architektin Msc. ETH Arch, Zürich
11:40 Revitalisierung Shopping Center: Weit weg vom Standard.
  • Modernisierung Shopping Center: Problematiken Fluchtwege und RWA
  • Anwendungsbeispiele Glattzentrum, Letzipark, Migros City
  • Lehren / Erfahrungen / Stolperfallen bzgl. Brandschutz
  • Aktuelle Trends und Flexibilität in der Centerbewirtschaftung vereinbar mit dem Brandschutz?
  • Wirtschaftliche Sicht auf Thema Brandschutz
Alois Schälin, Geschäftsleiter AFC Air Flow Consulting AG, Zürich
12:10 Diskussion
12:20 Mittagessen
13:45 Herausforderung im Bestandesbau, häufig anzutreffende Problemstellungen
  • Checkliste für erfolgreiches Vorgehen
  • Denkmal- und Brandschutz: Symbiose oder Spannungsfeld?
  • Berührungspunkte zu weiteren Instanzen
  • Beispiele für die Umsetzung
Lars Mülli, dipl. Bauing. ETH, künftiger Direktor GVZ, Zürich
14:15Objekt Albisriederstrasse: Herausforderungen einer Brandschutzsanierung im Hochhaus-Bestand
  • Spezielle Herausforderungen im Brandschutz bei Hochhäusern der 70-er Jahre, konkret am Objekt Albisriederstrasse
  • Wege und Möglichkeiten im Bestand: Was wurde konkret realisiert, mit welchem Resultat?
  • Verhältnismässigkeit und wirtschaftliche Aspekte von Brandschutzmassnahmen
  • QS Brandschutz im Bestand
  • Lehren für vergleichbare Objekte
Dumeng Wehrli, eidg. dipl. Brandschutzexperte, Leiter Abteilung Brandschutz Balzer Ingenieure AG, Chur
14:45 Kaffeepause
15:10 Warum reden wir im Berufsalltag so oft aneinander vorbei?
  • Wo drückt mich der «Kommunikationsschuh»?
  • Trügerische Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Zuhören und Schweigen als Gesprächsvoraussetzungen
  • Gesprächssteuerung durch offene und kanalisierende Fragen
  • Überzeugende und zielführende Argumentationen
Rudolf Steiger, em. Prof. für Menschenführung und Kommunikation, ETH Zürich
16:00 Diskussion
16:15 Ende der Veranstaltung
Nora Bruske Architektur Bachelor FH, Denkmalpflege Master, Bauberaterin Denkmalpflege Kanton Zürich, verschiedene Tätigkeiten bei Fachstellen für Denkmalpflege im Bereich der praktischen Denkmalpflege.
Thomas Keller MSc Fire Safety Management, dipl.-Ing. Chemiker FH, Brandschutzexperte und stellvertretender Leiter Abteilung Brandschutz bei GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich. Leiter des Bereiches Ausbildung / Chemie/Störfall / Blitzschutzwesen / Elektrotechnik.
Stéphanie Morel Architektin Msc. ETH Arch, Teilprojektleiterin bei der ARGE Boesch / Diener Architekten, u.a. verantwortlich für den Brandschutz beim Umbau und der Instandsetzung des Kongresshauses und der Tonhalle Zürich.
Lars Mülli Dipl. Bauing. ETH und Brandschutzfachmann CFPA, Absolvent NDK Risiko und Sicherheit, künftiger Direktor GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich, Offizier und Ausbildungschef einer Ortsfeuerwehr. Langjährige Erfahrung in den Bereichen Brandschutz, Entrauchung, Risikoanalyse, Störfallverordnung. Referent, Dozent und Buchautor.
Michael Rüegg Eidg. dipl. Brandschutzexperte VKF, dipl. Bauingenieur FH, MAS Business Administration, Brandschutzexperte und Leiter Fachstellen für feuerpolizeiliche Kontrollen bei der Gebäudeversicherung Kanton Zürich GVZ, Abteilung Brandschutz. Zuvor Tätigkeit im konstruktiven Ingenieurbau (Hoch- und Tiefbau).
Alois Schälin Dr. sc. Tech ETH & Dipl. Phys ETH, Gründer / Geschäftsleiter der AFC Air Flow Consulting AG, Obmann SWKI-Richtlinien-Bearbeitung, CFD Simulationsexperte mit 25 Jahren Erfahrung in Anwendung und Forschung sowie in der Beratung für Strömungsfragen am Bau, Mitarbeit an int. Forschungsprojekten, Normierung und Richtlinien SWKI & Brandschutz, Brandschutzexperte.
Thomas Spoerri Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht, Gründungspartner der Kanzlei VIALEX Rechtsanwälte AG in Zürich. Seit über zwölf Jahren im Bereich Raumplanungs- und Baurecht tätig. Beratung und Vertretung von Bauherren und Investoren bei Immobilienprojekten. Prozessführung im öffentlichen und privaten Baurecht. Unterrichtet als Dozent an der Hochschule Luzern und beim SVIT.
Rudolf Steiger Emeritierter Titularprofessor für Menschenführung und Kommunikation an der ETH Zürich. Unterrichtet als Gastreferent an verschiedenen Hochschulen sowie an privaten Ausbildungsinstitutionen. Autor zahlreicher Bücher. Leitet Führungs- und Kommunikationsseminare im In- und Ausland.
Dumeng Wehrli Eidg. dipl. Brandschutzexperte, Leiter Abteilung Brandschutz bei Balzer Ingenieure AG. Seit 2003 tätig als Projektleiter im Bereich Sicherheitstechnik, Flucht- und Rettungswege. Seit 2008 Projektleiter im Bereich RWA (Rauch- und Wärmeabzugsanlagen) und Brandschutz.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Nous vous remerçions de votre interêt et nous rejouissons de votre participation.

Anmeldung

Teilnahmegebühr zur GVZ-Fachtagung "BRANDSCHUTZ 2017" vom 31.08.2017 (Wiederholung)
CHF 625.00 exkl. 8% MwSt.

In der Gebühr enthalten sind Pausenkaffee, Mittagessen inkl. Getränke sowie umfangreiche Referats-Unterlagen inkl. Teilnahmezertifikat

CHF 625.00

ASIS
FGST
SES
SGAS
SHRV
SSI
swiss safety
VBSF / SSPS
VSSU