Video Security Norm EN 62676-4

Video Security Norm EN 62676-4

Beschreibung /
Préface
Organisatorisches /
Organisation
Programm /
Programme
Referenten /
Conférenciers
Anmeldung /
Inscription
Video Security Norm EN 62676-4


Die EN 62676-4 ist eine Norm für Praktiker. Sie unterstützt Betreiber, Errichter und Benutzer einer Video-Security-Anlage bei der Aufstellung ihrer Anforderungen sowie die Planer bei der Festlegung von geeigneten Anlagenteilen. Ausserdem stellt die Norm Mittel für die objektive Bewertung einer Videoanlage zur Verfügung.

Das Seminar vermittelt die Inhalte der Norm in praxisgerechter und anschaulicher Art und Weise. Als Teilnehmer lernen Sie, konkrete Sicherheitsbedürfnisse optimal in ein Anforderungsprofil an die Videoanlage umzusetzen. Sie werden in der Lage sein, die richtige Kamera aufgrund der gewünschten Beobachtungskategorie auszuwählen. Sie werden verstehen, wie das Sichtfeld die Position der Kamera beeinflusst. Zudem lernen Sie Methoden kennen, mit welchen die Leistungsfähigkeit einer Videoanlage objektiv geprüft werden kann.

Auszug aus den Seminarinhalten:
• Leistungsbeschreibung
• Risikobetrachtung
• Sicherungsgrad
• Prüfplan
• Systemkriterien
• Komprimierungsverfahren
• Video Leitstand
• Datenschutz
• Netzwerk
• Prüfmethoden
• Nachtversuch

Das Seminar ist interaktiv gestaltet. Die Vermittlung von theoretischem Wissen wechselt sich mit praktischen Übungen ab. Um die Übungen noch praxistauglicher zu gestalten, wird der Seminarstandort zum Übungsobjekt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Die Seminarleitung

 

  • Das sagen bisherige Seminarteilnehmer:
    • «Sehr intensiver Tag. Viel Know-how erhalten. Bitte den Teil «Installation von Kamerastandorten» etwas ausbauen.»
    • «Hohes Niveau. Positiv überrascht. Sehr gutes Zusammenspiel von Theorie und Praxis.»
    • «Eine Bereicherung. Für Videoplaner, Anwender und insbesondere Errichterfirmen kann ich die Seminarteilnahme nur wärmstens empfehlen.»

 


Zur Einladung als PDF-Datei

.Seminardatum
24. März 2020

.Veranstaltungsort
Mövenpick Hotel Egerkingen, Höhenstrasse 12, CH-4622 Egerkingen
T +41 62 389 19 19 www.moevenpick.com
Veranstaltungsort auf Google Maps einsehen

.Veranstalter
SAVE AG, Tittwiesenstrasse 61, CH-7000 Chur
T: +41 43 819 16 40, F: +41 43 819 16 50
info@save.ch, www.save.ch
Ein SES-Praxisseminar operated by SAVE AG

.Fachliche Träger
SES – Verband Schweizerischer Errichter von Sicherheitsanlagen

.Seminarleitung
Guido Simak, Mitglied technische Arbeitskommission Video Security im SES-Verband

.Teilnehmerkreis
Sicherheitsbeauftragte, Sicherheitstechniker, Sicherheitsingenieure, Betreiber und Nutzer von Videoüberwachungssystemen;
Fachpersonal aus den Bereichen IT, EDV, Netzwerk, Facility Management, Bau und Organisation;
Projektverantwortliche und Mitarbeiter der Corporate Security;
Fachplaner, Errichter und Lieferanten von Sicherheitstechnik.

.Teilnahmevoraussetzung
Kenntnisse in Betrieb, Planung oder Realisierung von Videoüberwachungsanlagen

.Teilnahmezertifikat
SES anerkennt 1 Tag fachspezifische Weiterbildung für die Verlängerung des Kompetenzzertifikates als Video-Security-Fachperson.

.Teilnehmerzahl
Maximal 24 Teilnehmer

.Teilnahmegebühr
CHF 850.00, Preis exkl. 7.7 % MwSt. In der Gebühr sind Pausenkaffee, Mittagessen, Getränke sowie alle Unterlagen inbegriffen.

.Anmeldung
Online unter www.save.ch

.Anmeldeschluss
13. März 2020

.Annullierungskosten
Bei Abmeldung bis 7 Arbeitstage vor der Veranstaltung fallen für eine allfällige Annullation der Teilnahme keine Kosten an. Nach dieser Frist wird die Gebühr zu 100 % verrechnet. Ersatzteilnehmer sind bis Seminarbeginn kostenlos möglich.

.Seminarsprache
Deutsch

.Programmänderungen
Bleiben vorbehalten
08:40 Begrüssung und Einführung Guido Simak, Markus Segginger, Roland Bachofner
08:50 Grundlagen der EN 62676-4 und erfolgreiche Videoplanung in der Praxis
  • Was bietet die Norm? Was nicht?
  • Aufbau, allgemeine Betrachtungen, Einsatz in der Praxis
Guido Simak, Roland Bachofner
09:55 Kaffeepause
10:15 Leistungsbeschreibung einer Videoanlage am Beispiel SES-Planungstool
  • Zielsetzung, Systemkriterien, Beobachtungskategorien, Sichtfeld
Guido Simak
11:00 Praktische Übung 1
  • Erklärung Beobachtungs-Kategorien
  • Berechnungsbeispiele: Chipgrösse vs. Szenenbreite
  • Gemeinsame Ausarbeitung eines Fallbeispiels
  • Beginn Kameraausrichtung zur Beobachtungs-Kategorie «Identifizieren»
Markus Segginger
12:15 Diskussion / Mittagessen
13:30 Wie sind Videobilder zu sehen?
  • Was ist ein Videobild?
  • Forensische Betrachtungsweise einer Videoaufzeichnung
  • Einklang: Schutzzieldefinition und forensische Bildanalyse?
  • Empfehlungen
Roland Bachofner
14:10 Datenschutz
  • Rechtliche Grundlagen, Videoüberwachung, Datenschutz
Guido Simak
14:40 Definition des Prüfplans
  • Prüfvorgehen anhand EN Norm, Prüfablauf
Markus Segginger
15:10 Fortsetzung Praktische Übung 1
  • Fortsetzung Kameraausrichtung
  • Durchführen des Prüfablaufs
Markus Segginger
15:40 Kaffeepause
16:00 Sinnvolle Kamerastandorte, Installation und Inbetriebnahme
  • Ablauf, Werksabnahmetest, Dokumentation, Abnahmetest
Guido Simak, Roland Bachofner
16:30 Praktische Übung 2
  • Prüfen der Videoanlage in realer Umgebung
Markus Segginger
16:45 Erfahrungsaustausch aus den Gruppen
17:15 Nachtversuch Theorieblock
  • Unterschied Weissbeleuchtung zu Infrarot-Strahler
  • Vergleich Kameratypen: Tag vs. Nacht vs. Wärmebild
  • PoE Switch, Klassifizierungen
  • Auswirkung auf Netzwerkbelastung
Markus Segginger
17:40 Kaffeepause
18:00 Nachtversuch Praxisteil
  • Tag-Nacht-Kameras vs. Wärmebild-Kameras
  • Was sieht man in der Nacht hinsichtlich der Beobachtungs-Kategorie «Identifizieren»?
Markus Segginger
18:30 Erfahrungsaustausch aus den Gruppen zum Nachtversuch
20:00 Ende der Veranstaltung
Guido SIMAK HTL Ing. Elektrotechnik, MSc, Verwaltungsrat bei Simak Consulting AG, Therwil. Verwaltungsrat bei Ennovion AG, Reinach. Mitglied im Comité Électrotechnique Suisse (CES) und im Rahmen dieser Tätigkeit auch Mitglied im European Committee for Electrotechnical Standardization (CENELEC) und International Electrotechnical Commission (IEC), Mitglied im Verband Schweizerischer Errichter von Sicherheitsanlagen (SES) in der TAK Video Security, Mitautor des Handbuch Claim-Management (Linde-Verlag), mehrjährige Erfahrung als Geschäftsführer im Bereich der Sicherheitstechnik.
Markus SEGGINGER Videoexperte, Axis Network Video Certified Professional. Fachstelle Video Security bei Securiton, zuständig für Evaluation und Tests neuer Produkte (Hardware und Software), Durchführung von Schulungen, Unterstützung im Support-Bereich inkl. Feldeinsatz, Mithilfe bei der Errichtung von Anlagen im Bereich Video.
Roland BACHOFNER Sachbearbeiter Bildforensik, Forensisches Institut Zürich, Kantonspolizei Zürich. Seit 2006 zuständig für die Bearbeitung, Auswertung und Archivierung von Überwachungsvideos im polizeilichen Umfeld. Er versteht das Videobild zu deuten und weiss, was es für die polizeiliche Arbeit inhaltlich hergibt.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Anmeldung / Inscription

Teilnahmegebühr für Seminar "Video Security Norm EN 62676-4"
CHF 850.00 exkl. 7.7 % MwSt.

In der Gebühr sind Pausenkaffee, Mittagessen, Getränke sowie alle Unterlagen inbegriffen

CHF 850.00

Nein
Ja

ASIS
FGST
SES
SFPE
SGAS
SSI
swiss safety
VBSF / SSPS
VSSU