Sicherheitsplanung – neue Herausforderungen

Sicherheitsplanung 2018+

BeschreibungOrganisatorischesProgrammReferentenAnmeldung
Sicherheitsplanung - neue Herausforderungen

Uns allen ist bewusst, dass die Sicherheitsplanung einem steten Wandel und neuen Herausforderungen unterworfen ist. Nicht zuletzt haben sich in den letzten Jahren die Bedrohungsbilder markant verändert:

  • Terrorismus: Neue, unerwartete und menschenverachtende Angriffsmethoden zwingen uns, unsere Sicherheitskonzepte und Dispositive zu überprüfen und zu überdenken.
  • Blackout: Was sind die Folgen auf unsere technisch hochentwickelte Gesellschaft?
  • Totaler digitaler Stillstand: Was geht noch?
  • Drohnenplage: Im sprichwörtlichen Sinne aus heiterem Himmel haben uns die Drohnen in der Sicherheitsplanung überrascht und zwingen uns zur Umsetzung bisher nicht notwendiger Massnahmen im Bereich gesicherter Areale und Perimeter.
  • GPS-Hacking: Orientierungslosigkeit im freien Fall!

In diesem veränderten Kontext stellen sich für Sicherheitsfachleute massgebende Fragen:

  • Taugen die bisherigen Planungsmethoden im veränderten Umfeld noch?
  • Sind die bestehenden Sicherheitskonzepte noch genügend wirksam?
  • Wie lässt sich ein notwendiger Sicherheitsstandard im veränderten Umfeld gewährleisten?
  • Wie antizipieren wir künftige Bedrohungen bereits heute in unseren Sicherheitskonzepten?
  • Was ist der Stellenwert des baulich-technischen und organisatorischen Sicherheitskonzepts im Umfeld der digitalen Kriminalität?
  • Welche Möglichkeiten bieten uns neue Planungsinstrumente zur Effizienzsteigerung?

Mit diesen und weiteren relevanten Fragen setzt sich unsere Fachtagung gezielt und vertieft auseinander. Erfahrene Referenten vermitteln fundierte Einblicke in die Thematik und zeigen erfolgreiche Methoden zur systematischen Analyse, Bewältigung und Beherrschung der neuen Herausforderungen auf. Erfahrungen aus der Praxis illustrieren, welche Faktoren zwischen erfolgreichen und unwirksamen Sicherheitskonzepten und Massnahmen entscheiden.

Als Teilnehmer werden Sie auf die aktuellen Bedrohungsbilder sensibilisiert und nehmen wertvolle Kenntnisse mit, welche Ihnen die Entscheide und die Bewältigung der permanenten Herausforderungen im Bereich Sicherheit erleichtern.

Ist Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Die Tagungsleitung, Michael Glenck und Markus Good

 

Die Tagung ist von der SGAS als Fortbildung anerkannt.


Zur Einladung als PDF-Datei

 

.Tagungstermin
Mittwoch, 20. Juni 2018

.Veranstaltungsort
Zürich Marriott Hotel, Neumühlequai 42, CH-8006 Zürich
T: +41 44 360 70 70
Veranstaltungsort auf Google Maps einsehen

.Veranstalter
SAVE AG, Tittwiesenstrasse 61, CH-7000 Chur
T: +41 43 819 16 40, F: +41 43 819 16 50
info@save.ch, www.save.ch

.Patronat / Fachliche Träger
SSI – Schweizerische Vereinigung unabhängiger Sicherheitsingenieure und -berater

.Tagungsleiter
Michael Glenck, Sicherheitsberater SSI, Bern
Markus Good, Geschäftsführer SAVE AG, Chur

.Teilnahmepreis
CHF 645.00, Preis exkl. 7.7 % MwSt.
In der Gebühr enthalten sind Pausenkaffee, Mittagessen inkl. Getränke sowie alle Unterlagen.

.Preisermässigung
SSI-Mitgliedsfirmen erhalten einen Rabatt von CHF 150.00 auf die Teilnahmegebühr

.Zielgruppe
Sicherheitsbeauftragte, Security- und Safety-Manager.
Leiter und Mitarbeiter der Abteilungen Facility Management, Projektentwicklung, Technik, Sicherheit und Bau.
Behördenvertreter und Versicherer.
Berater, Planer, Fachplaner, GU/TU und Liegenschaftsbewirtschafter.
Lieferanten und Errichter von Gebäude- und Sicherheitstechnik.

.Ausbildungsanerkennung
Von der Schweizerischen Gesellschaft für Arbeitssicherheit SGAS als Ausbildungseinheit anerkannt. Gemäss Fortbildungsreglement der SGAS zählt diese Fachtagung 2 Fortbildungseinheiten.

.Anmeldung
Über das Online-Anmeldetool, mit der Bestellkarte oder via Mail mit allen relevanten Angaben an info@save.ch oder direkt online unter www.save.ch

.Anmeldeschluss
Dienstag, 12. Juni 2018

.Rücktritt / Annullation
Bis 5 Arbeitstage vor der Veranstaltung kostenlos; danach Teilnahmegebühr zu 100 % fällig; Ersatzteilnehmer bis Tagungsbeginn ohne Aufpreis möglich

.Tagungssprache
Deutsch

.Programmänderungen
Bleiben vorbehalten
09:20Begrüssung und Einführung ins Thema, ModerationMichael Glenck

Sicherheitsberater SSI, BDS Security Design AG, Bern
09:30Aktuelle Bedrohung: Was beschäftigt uns?
  • Auswahl aktueller technologischer, ökologischer und sozialer Trends, mögliche Auswirkungen auf unsere Sicherheit
  • Warum wir die wichtigsten Risiken meistens erst zu spät erkennen (bzw. ernst nehmen).
  • Instrumente für eine bessere Risikofrüherkennung in Organisationen
  • Resilienz – die Lösung für komplexe Sicherheitsprobleme?
Florian Roth

Dr, Center for Security Studies, ETH Zürich
10:05Sicherheitsplanung heute – und morgen?
  • Neue Herausforderungen – wie plant man das Unbekannte?
  • Einfluss auf die Methodik der Sicherheitsplanung?
  • Praxisbeispiele – so war es gestern – und morgen?
  • Ein Ausblick – wie geht es weiter?
Peter Graf

dipl. Arch ETH/SIA, Sicherheitsberater SSI, BDS Security Design AG, Bern
10:40Kaffeepause
11:00Risiken in der Sicherheitsplanung – Praxistipps
  • Fischen im Trüben – Sicherheitsplanung ohne Betriebskonzept
  • Weniger ist manchmal mehr – Sicherheit, die auch betrieben und unterhalten werden kann.
  • Neue Technologien, neue planerische Herausforderungen.
  • Konnektivität – die Netzwerk- und Schnittstellenproblematik
  • Der Bestandsbau – Sicherheitsmassnahmen im Sinne der Verhältnismässigkeit
Stefan Schneider

Projektleiter, Sicherheitsberater SSI, Siplan AG, Bern
11:35Neue Sicherheitsanforderungen im Spannungsfeld der knappen Ressourcen
  • Verhältnismässigkeit – wie viel Sicherheit ist notwendig?
  • Veränderte Anforderungen und knappe Ressourcen
  • Vorgaben Dritter vs. interne Standards
  • Betriebliche Abläufe vs. Sicherheitsanforderungen
  • Vorgaben der Nutzerseite oder Nutzvertretung
  • Konkrete Beispiele
Kay Bürgler

Verantwortlicher Security Schweizer Luftwaffe, Dübendorf
12:10Diskussion
12:20Mittagessen
13:40BIM – auf dem Weg zur integrierten Planung
  • BIM – wie füllen wir das Schlagwort in der Praxis mit Leben?
  • Der «digitale Zwilling» – eineiig oder zweieiig?
  • Die «Heilsversprechen» – welche Chancen eröffnen sich mit den neuen technischen Möglichkeiten?
  • Der «Weg zum Glück» – welche Risiken und Nebenwirkungen sind zu befürchten?
Christoph Maurer

MSc ETH Arch SIA, Leiter New Technologies, Eduard Truninger AG, Zürich
14:15Aktuelle Cyber-Risiken und ihre Auswirkung auf die Sicherheit Ihrer Infrastruktur
  • Aktuelle Risiken, Herausforderungen in der Cyber-Sicherheit
  • Warum reine Abwehr heutzutage ausgedient hat.
  • Auswirkungen auf Ihre Sicherheitskonzepte und -massnahmen
  • Konkrete Massnahmen zum Schutz von (kritischen) Infrastrukturen
Markus Limacher

Head of Security Consulting, InfoGuard, Baar
14:50Kaffeepause
15:10Auswirkungen veränderter Bedrohungen auf den Perimeter
  • Veränderte Bedrohungslage
  • Systematische Planung des Durchfahrschutzes
  • Durchfahrschutz – bewährte Technik und einheitliche Normen?
  • Mobiler Durchfahrschutz für Veranstaltungen – gibt es Standardkonstruktionen?
  • Praktische Beispiele und Versuche
Christian Künzler

dipl. El.-Ing. FH, Sicherheitsberater, Künzler & Partners AG, Biel-Bienne
15:45Drohnen und Drohnenabwehr – droh(n)t eine neue Gefahr?
  • Aktuelle Risiken und Gefahren mit Drohnen
  • Planung einer Drohnenabwehr im Justizvollzug
  • Inbetriebnahme und Abnahme des Systems
  • Probleme und Herausforderungen in der täglichen Anwendung
Marcel Ruf

Direktor der JVA Lenzburg
16:20Diskussion
16:30Ende der Veranstaltung
BÜRGLER KaySicherheitsberater, Verantwortlicher Security Schweizer Luftwaffe, Integrale Sicherheit, Dübendorf. Zuständig für Objekt-, Material- und Personensicherheit. Vorgabe- und Kontrollstelle Objektsicherheit Luftwaffe.
GLENCK MichaelDipl. Technischer Kaufmann, Sicherheitsberater SSI, Mitinhaber und Stv. Geschäftsleiter BDS Security Design AG, Bern. Ganzheitliche Sicherheitsberatung mit über 25 Jahren Erfahrung im Bereich Sicherheitskonzepte, Sicherheitstüren und Sicherheitsanlagen.
GRAF PeterDipl. Architekt ETH/SIA, Sicherheitsberater SSI, Mitinhaber und Geschäftsleiter BDS Security Design AG, Bern. Ganzheitliche Sicherheitsberatung, Erarbeitung anspruchsvoller Sicherheitskonzepte, komplexe Brandschutz- und Interventionskonzepte sowie Integrale Konzeption, Planung und Realisierung von Rechenzentren.
KÜNZLER ChristianDipl. El.-Ing. FH, Wirtschaftsing., Geschäftsführer der Künzler & Partners AG, Biel-Bienne. Begleitet seit 2011 Firmen im Sicherheitsmanagement und in komplexen Sicherheitsprojekten, namentlich im Perimeterschutz. Zuvor diverse Geschäftsleitungsfunktionen in der Sicherheitsbranche. Vorstand Fachgruppe Sicherheitstechnik von swiss engineering, Mitglied Vereinigung für Sicherheit im Detailhandel.
LIMACHER MarkusEl.-Ing. HTL, Executive Master of Business Studies, Head of Security Consulting bei InfoGuard, Baar. Ganzheitliche Cyber Security nach ISO 27001/NIST CSF, inkl. Aufbau von Cyber Security Strategien und Konzepten, Umsetzung von Information Security Management Systemen (ISMS), Risk und Compliance Management.
MAURER ChristophMSc ETH Arch SIA, NDS FH Informatiker, CAS Projektmanager Bau; Leiter New Technologies bei Eduard Truninger AG, Zürich; Führte das Informations- und Datenmanagement-Team beim Neubau der EZB in Frankfurt von 2006 bis 2014; Seither Erarbeitung neuer Tools zur digitalen Zusammenarbeit in Bauprojekten über die Firmengrenzen hinweg; Aufbau und Einbringen von Methodenkompetenzen bei der Umsetzung von digitalen Workflows, bei Einbindung von bestehenden Umgebungen sowie bei kritischen Informationsübergängen, insbesondere in den Betrieb.
ROTH FlorianDr. rer. soc., seit 2011 am Center for Security Studies (CSS) der ETH Zürich. Senior Researcher im Risk & Resilience Team mit Schwerpunkt auf dem Schutz komplexer sozio-technischer Systeme, u.a. in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS).
RUF MarcelDirektor der Justizvollzugsanstalt Lenzburg seit dem Jahre 2000, davor 15 Jahre Erfahrung als Projektleiter und stellv. Geschäftsführer im Energie- und Verfahrensbau. Präsident der schweizerischen Vereinigung der Anstalten und Gefängnisse der Schweiz (FES) sowie Präsident der Trägerschaft zur eidgenössischen Berufsprüfung für Mitarbeitende im Justizvollzug.
SCHNEIDER StefanFachplaner Sicherheit bei Siplan AG; Projektleiter Sicherheitssysteme mit eidg. Fachausweis; SES-zertifizierte EMA-Fachperson; VKF-zertifizierte Fachperson für Brandmeldeanlagen; Sicherheitsberater SSI. Sicherheitsberatung sowie Planung und Realisierung technisch komplexer Sicherheitsprojekte.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.