Sicherheit und Technik – Facts und Trends

Sicherheit und Technik - Facts und Trends

Beschreibung /
Préface
Organisatorisches /
Organisation
Programm /
Programme
Referenten /
Conférenciers
Anmeldung /
Inscription
Sicherheit und Technik - Facts und Trends

Die dynamischen Veränderungen in Wirtschaft und Technik schaffen neue Bedürfnisse und Anforderungen an die Sicherheit. Verlangt wird nach Anpassungen des Risikomanagements in der Unternehmung, nach intelligenten Sicherheitskonzepten sowie nach modernen sicherheitstechnischen Lösungen. Dabei gilt es die unterschiedlichsten Aspekte zu beachten: Wie ist es um neue Regulatorien, welche komplett neu eingeführt oder dem Stand-der-Technik angeglichen werden, bestellt? Sind die Anforderungen an die diversen Schutzziele in der Praxis überhaupt umsetzbar? Wie können Sicherheitsmassnahmen angesichts des herrschenden Spardrucks dennoch wirtschaftlich realisiert werden? Wie begegnet der Mensch dem technologischen Fortschritt und den veränderten Bedrohungen? Unglaubliche Entwicklungsschritte erlebt die Sicherheitstechnik – wie futuristisch, wie vernetzt darf es sein und wo liegen Grenzen und Herausforderungen?

An der SES-Fachtagung „Sicherheit und Technik – Facts und Trends“ vom 1. September 2016 werden Herausforderungen, Trends, Massnahmen und technische Lösungen in den Mittelpunkt gestellt.

  • Die weltweiten Bedrohungen und die Digitalisierung stellt nicht nur die Unternehmenssicherheit eines Schweizer Versicherungskonzerns vor grosse Herausforderungen, jedoch zeigt der Chief Security Officer der Helvetia-Gruppe auf, wie er und sein Team mit diesen Veränderungen umgehen.
  • Die Sicherheit soll ganzheitlich, nachweisbar, transparent, optimiert, nachhaltig, barrierefrei sowie höchst sicher sein und dennoch nichts kosten. Was für ein Spagat, den es zu meistern gilt.
  • Der Fokus ist indes auf die Sicherheitskonzeption und -planung mit bewährten und neuen Möglichkeiten (Stichwort BIM), auf die Rolle des Menschen sowie auf die Sicherheit in der Industrie 4.0 zu richten.
  • Vernetzte Sicherheitssysteme ein ewiger Diskussionspunkt – dazu einige Pro- und Contra-Argumente.
  • Dem Schutz von Sicherheitsanlagen und Massnahmen gegen Cyber-Attacken auf kritische Infrastrukturen wird besondere Aufmerksamkeit gewidmet.
  • Aufgezeigt werden zudem neue Technologien und entsprechende Chancen und Gefahren für die Sicherheit, insbesondere thematisiert werden Remote-Access-Lösungen und die Verwendung mobiler Endgeräte. Cloud-Lösungen in der Sicherheitstechnik werden Inhouse-Lösungen gegenübergestellt und Gefahren, Nutzen sowie Chancen herauspointiert.
  • Drohnen – oder fachmännisch bezeichnet als Unmanned Aerial Vehicle (UAV) – als Verursacher neuer Sicherheitsrisiken einerseits aber auch als Chance in der Unternehmenssicherheit andererseits gehören ebenso zu den technischen Novitäten, die eine hohe Beachtung verdienen.
  • Abgerundet wird die Referatsreihe mit der Sicht eines Anwenders auf das technische Sicherheitskonzept. Der SiBe von Swiss Casino zeigt in seinem praktischen Vortrag eine aktuelle Lösung mit speziellem Blick auf die sicherheitstechnischen Massnahmen.

Eine geballte Ladung an Informationen über die aktuellen und kommenden technischen Entwicklungen und Bedrohungen in der Sicherheitswelt werden mit praxisnahen Beispielen dargestellt.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme
Die Tagungsleitung.


Zur Einladung als PDF-Datei

Tagungstermin
Donnerstag, 01. September 2016

Veranstaltungsort
Zürich Marriott Hotel, Neumühlequai 42, CH-8006 Zürich
T: +41 44 360 70 70
Veranstaltungsort auf Google Maps einsehen

Veranstalter
SAVE AG, Tittwiesenstrasse 61, CH-7000 Chur
T: +41 43 819 16 40, F: +41 43 819 16 50
info@save.ch, www.save.ch

Patronat
SES – Verband Schweizerischer Errichter von Sicherheitsanlagen

Tagungsleiter
Werner Lerch, Mitglied SES-Arbeitskommission Öffentlichkeitsarbeit, Zollikofen
Markus Good, Geschäftsführer SAVE AG, Chur

Zielgruppe
Sicherheitsbeauftragte, Betreiber von Sicherheitsanlagen
Führungskräfte und Verantwortliche für Security, Facility Management, Technik, Organisation und Bau aus öffentlichen wie privaten Unternehmen sowie Behörden.
Projektverantwortliche im Unternehmen.
Sicherheitsingenieure, Elektroingenieure, Sicherheitsberater.
Fachplaner, Lieferanten und Errichter von Sicherheitstechnik

Teilnahmepreis
CHF 645.00, Preis exkl. 8% MwSt. In der Gebühr enthalten sind Pausenkaffee sowie Mittagessen inkl. Getränke sowie alle Unterlagen.

Preisermässigung
Mitarbeitende der SES-Mitgliedfirmen erhalten einen Rabatt von CHF 150.00 auf die Teilnahmegebühr.

Anmeldung
Über das Online-Anmeldetool, mit der Bestellkarte oder via Mail mit allen relevanten Angaben an info@save.ch oder direkt online unter www.save.ch

Anmeldeschluss
Dienstag, 23.08.2016

Rücktritt / Annullation
Bis 5 Arbeitstage vor der Veranstaltung fallen für eine allfällige Annullation der Teilnahme keine Kosten an. Nach dieser Frist wird die Gebühr zu 100% verrechnet. Ersatzteilnehmer sind bis Tagungsbeginn kostenlos möglich.

Tagungssprache
Deutsch

Programmänderungen
Bleiben vorbehalten
09:20 Begrüssung und Einführung ins Tagungsthema Werner Lerch, Mitglied SES-Arbeitskommission Öffentlichkeitsarbeit, Zollikofen
09:30 Unternehmenssicherheit – was bedroht uns heute, was morgen?
  • Cyber-Kriminalität, Terror, Spionage: Auswirkungen für ein Unternehmen in der Schweiz
  • Bedrohungen / Risiken in Zusammenhang mit Big Data und Digitalisierung – was macht das Internet of Things (IoT) mit uns?
  • Wie begegnen wir neuen Bedrohungen – helfen Trends und / oder Strategiewechsel überhaupt weiter?
  • Der Mensch bleibt im Fokus – und angreifbar! Social Engineering findet statt – heute und auch morgen! (ein Praxisbeispiel)
Markus Baumgartner, Chief Security Officer der Helvetia Gruppe
10:00 Lasst uns bei der Sicherheit sparen?!
  • Sicherheit soll wirtschaftlich verhältnismässig, nachweisbar, transparent, ganzheitlich, optimiert, nachhaltig usw. sein.
  • Managementansätze und ihre Grenzen
  • Vernunft trotz Verantwortung
Matthias Wegmann, Sicherheitsberater SSI, Zürich
10:30 Kaffeepause
10:50 Sicherheit – eine Frage der Technik?
  • Wann beginnt die Sicherheitsplanung?
  • Konzeption versus Technik?
  • Sicherheitsmanagement – die Rolle von Technik, Mensch und Organisation
  • Building Information Modeling – was bedeutet BIM für die Sicherheitsplanung?
Peter Graf, Sicherheitsberater SSI, Bern
11:20 Industrie 4.0 und die Sicherheit: Ist der Zug bereits abgefahren?
  • Industrie 4.0 – Chancen und Risiken
  • Beispiele aus der Praxis
  • Die Rolle der Risikobewertung bei der Einführung von Industrie 4.0-Konzepten
  • Elemente bzw. Massnahmen einer ICS Sicherheitsarchitektur
Eugen Leibundgut, Sicherheitsberater SSI, Wallisellen
11:50 Vernetzung durch IP – wo bleibt die Sicherheit?
  • Sicherheit von netzwerkbasierenden Systemen im „all IP Umfeld“ von Alarm- und Notrufzentralen
  • Gefahren der Vernetzung, Angriffsziele: Wie anfällig sind Sicherheitssysteme?
  • Was passiert auf Seiten der Normierung?
  • Ist die Integration von Sicherheitssystemen in die Gebäudeautomation sinnvoll?
  • Zukunft der Systeme und deren Integration
Christian Spälti ehem. Mitglied der Normenkommission TK79, Kloten
12:20 Diskussion – Fragen und Antworten
12:30 Mittagessen
Neue Technologien = neue Chancen und Gefahren für die Sicherheit
14:00 Remote Access – aber sicher!
  • Definition, Nutzen und technische Möglichkeiten
  • Sichere Implementierung ist mehr als Technik
  • Remote Access, ein erster Schritt in der Digitalisierung - sind Sie bereit?
Heinz Litscher, Programm Manager Remote Services, Zug
14:20 Cloud- vs. Inhouse-Lösungen in der Sicherheitstechnik
  • Sicherheit in der Cloud
  • Wichtigste Ausprägungen / Varianten
  • Nutzen / Gefahren / Datenschutz
  • Besondere Probleme der Mobilität
  • Erfahrungen mit Cloud-Lösungen und Übertragungs-Netzwerken
  • Ausblick
Roger Gorlero, dipl. Ing. ETH, MBA, Geschäftsführer, Otelfingen
14:40 Cyber-Security trifft auf physische Sicherheit
  • Schutz von Sicherheitsanlagen: neuartige Möglichkeiten
  • Automatisierung von Video-Security mit Hilfe von Big-Data-Technologien; Überwachung der Video-Security
  • Risiken und Massnahmen bzgl. Cyber-Attacken auf kritische Infrastrukturen
  • Ereignisse in der Vergangenheit (Stuxnet, etc.) und Lehren
Andre Keller, Cyber Security Lead, Zürich
15:00 Kaffeepause
15:20 Drohnen (UAV) – Sicherheitsrisiko oder Bestandteil des Schutzkonzeptes?
  • Rechtslage zum Betrieb ziviler UAV in der Schweiz
  • Drohnen als Bestandteil des Sicherheitskonzepts
  • Entstehen durch UAV neue Bedrohungen für Unternehmen?
  • Ist eine tatsächliche Drohnenabwehr überhaupt möglich? Welche Schutzmaßnahmen kann ein ziviles Unternehmen ergreifen?
Stephan Leukert, Sicherheitsberater BdSi, Bonn
15:50Sicherheitsmanagement im grössten Casino der Schweiz
  • Neuster Stand der Sicherheitstechnik aus Sicht eines Betreibers. Stellenwert der Sicherheitstechnik im Casino
  • Prozesse und Auswahl der Sicherheitstechnik
  • Massnahmen zur Wahrung der Sicherheits-Standards. Nutzen/Chancen/Risiken der eingesetzten Sicherheitstechnik
  • Dokumentenfälschungen
  • Neuster Stand Video-Security / Gesichtserkennung
Stephan Zehnder, Leiter Sicherheit und Technik (LST) Mitglied der Geschäftsleitung Swiss Casinos Zürich
16:20 Diskussion – Fragen und Antworten
16:30 Ende der Veranstaltung
Baumgartner Markus MAS Information Security FH, Chief Security Officer der Helvetia Gruppe, ehem. Dozent an der HSLU im Bereich Notfallvorsorge und Ausbildung von Krisenund Ereignisstäben, ehem. Feuerwehrkommandant.
Gorlero Roger Dipl. Ing. ETH, MBA, Geschäftsführer der Robert Bosch AG – Sicherheitssysteme. Brandmeldefachperson VKF. Langjährige Erfahrung als Fachstellenleiter Projektierung und Verkauf führender Hersteller sowie als Produktmanager Gaswarnanlagen und Verkaufsleiter.
Graf Peter Dipl. Architekt ETH/SIA, Sicherheitsberater SSI, Mitinhaber und Geschäftsleiter BDS Security Design AG, Bern. Ganzheitliche Sicherheitsberatung, Erarbeitung anspruchsvoller Sicherheitskonzepte, komplexe Brandschutz- und Interventionskonzepte sowie Integrale Konzeption, Planung und Realisierung von Rechenzentren.
Keller Andre Executive, IT Leader. Beratung in ganzheitlichem Risiko- und Sicherheits-Management, Erarbeitung und Ausführung sehr anspruchsvoller Cyber Security Konzepte und deren Umsetzung. Beratung und Umsetzung von Cyber Security Lösungen in Bereichen wie ganzheitliches Cyber Threat Management, vollumfassender Plattformen und Perimeter Schutz, Identity- und Access-Management sowie ganzheitlicher Informationssicherheit.
Leibundgut Eugen Master of Science ETH, Master of Business and Engineering, Partner und Mitglied der Geschäftsleitung bei RM Risk Management AG, einer spezialisierten Unternehmensberatung für Fragen der Unternehmenssicherheit, den Aufbau und die Entwicklung von Führungs- und Sicherheitskulturen. Seit über 25 Jahren coached und begleitet er Führungskräfte und Fachspezialisten national und international in verschiedensten Branchen. Sicherheitsberater SSI.
Lerch Werner Eidg. dipl. Marketingleiter, Leiter Marketing Securiton AG Alarm- und Sicherheitssysteme, Zollikofen. Mitglied Gruppe Öffentlichkeitsarbeit des SES.
Leukert Stephan Dipl.-Staatswiss. (Univ.), Sicherheitsfachwirt (FH), Sicherheitsberater bei der VON ZUR MÜHLEN‘SCHE GmbH, Bonn, mit den Fachgebieten Sicherheitsdienstleistungen, Luftfahrtsicherheit sowie Notfall und Krisenmanagement. Zuvor Offizier der Bundeswehr, langjährige Führungskraft eines großen Sicherheitsunternehmens sowie Leiter des Werkschutzes eines internationalen Konzerns.
Litscher Heinz Wirtschaftsingenieur MAS, Head Operation Management, Internationaler Programm Manager Remote Services, Weiterentwicklung und Implementierung von Service Zentren. Siemens Schweiz AG, Building Technologies Division, International HQ, Zug.
Spälti Christian Geschäftsführer der Conrom AG, Kloten; Ehemaliges Mitglied der Normenkommission TK79; Dip. Ing. FH für System Engineering NTB; EMBA Master of Business Engineering Universität St. Gallen; Master of Projektmanagement ZHAW Zürich. Kernkompetenzen: Planung und Realisierung von Notruf- und Sicherheitszentralen, Projektleitung, ITSystemintegration und -absetzungen im Bereich von 24/7-Einrichtungen.
Wegmann Matthias Dr. sc. ETH, Sicherheitsberater SSI, Leiter SIA Kommission Brandschutz, Leitender Experte bei Basler & Hofmann AG. Langjährige Erfahrung in der Sicherheitsberatung, -planung, im Risk Engineering und Risk Management.td>
Zehnder Stephan Leiter Sicherheit und Technik, Mitglied der Geschäftsleitung Swiss Casinos Zürich AG. Im grössten Casino der Schweiz zeichnet er für die Sicherstellung einer modernen, funktionierenden Sicherheit und Technik nach dem Stand-der-Technik und unter Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben verantwortlich. Neuste Technologien werden ständig geprüft. Zusammen mit den 4 Teams „Surveillance“, „Sicherheit“, „Technik & IT“ sowie „Support“ organisiert er die Sicherheit und Technik an 365 Tagen rund um die Uhr.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Anmeldung / Inscription

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.