Gesundheitsschutz & Arbeitssicherheit mit Erfolg

Beschreibung /
Préface
Organisatorisches /
Organisation
Programm /
Programme
Referenten /
Conférenciers
Anmeldung /
Inscription
Gesundheitsschutz & Arbeitssicherheit mit Erfolg

Grundsätzlich will niemand bei der Arbeit verunfallen oder anderweitig gesundheitlichen Schaden erleiden. Trotzdem lässt sich der Mensch aufgrund Routine, Bequemlichkeit oder auf der Suche nach neuen Herausforderungen zu riskantem, womöglich gesundheitsgefährdendem Verhalten hinreissen. Dies ist in der Natur des Menschen begründet. Was sind Massnahmen, um exponierte Personen zu sensibilisieren? Wie lässt sich die Einstellung der Mitarbeitenden ändern? Welche Schwerpunkte setzen Sie in Ihren Unternehmen für sicherheits- und gesundheitsbewusstes aber dennoch effizientes Arbeiten?

 

Mit Führung und Einbettung von «Health, Safety, Environment» in Gesamtorganisationen am praktischen Beispiel geht die Vortragsreihe los. Präsentiert von einem HSE-Manager. Warum sich der Sika-Konzern zu «Vision Zero» bekennt und wie der aktuelle Stand der Umsetzung ist, erfahren wir direkt aus erster Hand. Aus Unfällen und Fehlern anderer lernen: Wie gelingt dieser Know-how-Transfer? Der Abteilungsleiter Arbeitssicherheit / Gesundheitsschutz bei der Suva geht diesem Aspekt auf den Grund. Mit den Themen Sicherheit bei nicht ortsfesten Arbeitsplätzen und den teuren, schmerzhaften Absenzen im Betrieb wird der Vormittagsteil abgeschlossen.

 

Psychologische Aspekte beeinflussen die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz stark. Wie wird menschliches Verhalten erfolgreich verändert? Wie führen bei ASGS Anreize statt Verbote zum besseren Ziel? Der RANAS-Ansatz und die «Nudging»-Methode sind hier passend. Was steckt dahinter? Mehr davon gibt’s an der Tagung. Der Faktor Kommunikation ist zudem Erfolgspfeiler für funktionierende Sicherheitsaktivitäten. Ein Experte für Führungskommunikation rundet mit seinen Ausführungen hierzu die Veranstaltung ab.

 

Spannende Referate sind in Aussicht gestellt. Teilen auch Sie diese Meinung? Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Teilnahme.

Die Tagungsleitung

 

Die Tagung ist von der SGAS als Weiterbildung anerkannt


Zur Einladung als PDF-Datei

.Tagungstermin
Dienstag, 5. Mai 2020

.Veranstaltungsort
Zürich Marriott Hotel, Neumühlequai 42, CH-8006 Zürich
T: +41 44 360 70 70
Veranstaltungsort auf Google Maps einsehen

.Veranstalter
SAVE AG, Tittwiesenstrasse 61, CH-7000 Chur
T: +41 43 819 16 40, F: +41 43 819 16 50
info@save.ch, www.save.ch

.Patronatspartner
swiss safety – Verband Schweizer PSA-Anbieter

.Tagungsleiter
Dominique Graber, Präsident swiss safety, Münchenstein
Markus Good, Geschäftsführer SAVE AG, Chur

.Teilnahmepreis
CHF 625.00, Preis exkl. 7.7 % MwSt.
In der Gebühr enthalten sind Pausenkaffee, Mittagessen inkl. Getränke sowie alle Unterlagen.

.Preisermässigung
Mitglieder des Verbandes swiss safety erhalten einen Rabatt von CHF 100.00 auf die Teilnahmegebühr.

.Zielgruppe
Beauftragte für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und betriebliche Gesundheitsvorsorge.
Safety/Health/Environment-Manager.
EKAS- und ASA-Spezialisten, KOPAS.
Verantwortliche für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), Gesundheitsmanager, Ergonomen.
Geschäftsführer von KMUs, Betriebs-, Werks- und Personalleiter.
Spezialisten, Berater und Behördenvertreter, welche sich mit Fragen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes auseinandersetzen

.Ausbildungsanerkennung
SGAS anerkennt zwei Fortbildungseinheiten.

.Anmeldung
Über das Online-Anmeldetool oder via Mail mit allen relevanten Angaben an info@save.ch

.Anmeldeschluss
Montag, 27. April 2020

.Rücktritt / Annullation
Bis 5 Arbeitstage vor der Veranstaltung kostenlos; danach Teilnahmegebühr zu 100 % fällig; Ersatzteilnehmer bis Tagungsbeginn ohne Aufpreis möglich

.Tagungssprache
Deutsch

.Programmänderungen
Bleiben vorbehalten
Zur Einladung als PDF-Datei
09:20 Begrüssung und Einführung ins Thema, Moderation Dominique Graber

Präsident swiss safety, Münchenstein
09:30 Leadership und Kultur bei HSE: Organisationen in komplexen Strukturen und Standorten
  • Stellung von HSE und Handlungsauftrag bzw. -fähigkeit
  • HSE-Typen und deren Kulturen: Beispiele
  • Wie leite ich die optimale HSE-Strategie her?
  • Standort-HSE vs. Global-HSE: Wer bestimmt die Richtung?
  • Matrix-Organisationen: eine spezielle Herausforderung
  • Anregung: 8 HSE-Leadership Grundsätze
Dr. Marcus Amme

Leiter HSE bei Syngenta in Münchwilen
10:00 «Vision Zero» als konzernweites Safety-Programm
  • Entscheid. Warum «Vision Zero» und nicht ein anderes Programm?
  • Einführung. Dezentraler Roll-out gesteuert durch EHSOrganisation.
  • Ausblick. Hürden die noch genommen werden müssen.
  • Fazit. Feedback der EHS-Organisation.
Claudia Meyer

EHS Managerin Sika AG
10:30 Diskussion, Fragerunde
10:35 Kaffeepause
11:00 Von den lebenswichtigen Regeln zur Präventionskultur – erfolgreich vom Know-how zum Do-how
  • Von der Statistik zu lebenswichtigen Regeln
  • Wie mache ich aus dem Suva Präventionsweg einen eigenen erfolgreichen Präventionsweg?
  • Einige Hintergründe und Ideen für die Praxis im eigenen Betrieb
André Meier

Abteilungsleiter Arbeitssicherheit / Gesundheitsschutz Suva
11:30 Gesund arbeiten an nicht ortsfesten Arbeitsplätzen
  • Mobile Arbeit, verschiedene Wirkungsstätten, variierende Umgebung (Handwerker, Montagen, Wartungsarbeit …)
  • Verantwortlichkeiten
  • Wie gelingt es, Arbeitssicherheit auf den «Aussendienst» zu transferieren?
  • Wie kehrt Sicherheitsroutine ein?
  • Konkrete Lösungsansätze
Dr. Matjaz Ros

Sicherheitsberater SSI
12:00 Arbeitswelt 4.0 – gesundheitliche Konsequenzen
  • Veränderung der Arbeitswelt – Konsequenzen für Berufskrankheiten und arbeitsassoziierte Erkrankungen
  • Zukünftige Herausforderungen für Arbeitnehmende und Arbeitgeber
Dr. med. Dieter Kissling

FMH allg. Medizin & Arbeitsmedizin
12:30 Diskussion, Fragerunde
12:40 Mittagessen
14:00 Verhalten erfolgreich verändern: Praktische Umsetzung eines psychologischen Ansatzes
  • Risks, Attitudes, Norms, Abilities und Self-Regulation-Ansatz: Verhalten systematisch beeinflussen
  • Testbeispiel UV-Schutz für Outdoorworker (Nackenschutz)
  • Vorteile einer systematischen, datenbasierten Herangehensweise
  • Erfahrungen und Fazit
Jeannette Büchel

Teamleiterin Human Factors Suva
14:30 Nudging in der Arbeitssicherheit
  • Sicheres Verhalten einfach gemacht?
  • Nudging: was ist das und wie wirkt es?
  • Einsatz von Nudges in Betrieben
  • Nudging als ergänzender Ansatz in der Arbeitssicherheit
  • Praxisbeispiele für die Anwendung von Nudging im Kontext Arbeitssicherheit
Andrea Stocker
Sozial- und Arbeitspsychologin, Suva

Timothy Rüthi
Projektleiter Stiftung Risiko-Dialog
15:00 Arbeitssicherheit richtig verkaufen.
  • Wie verkaufen wir Arbeitssicherheit?
  • Wie nehmen wir erfolgreich Einfluss auf Menschen?
  • Wie gewinnen wir Mitarbeiter?
  • Wie führen wir Vorgesetzte erfolgreich?
Stefan Bartel

Experte für Führungskommunikation
15:30 Diskussion, Fragerunde im Plenum
15:40 Networking inkl. Getränke und Verpflegung
  • Meetingpoint im Foyer an diversen Themeninseln zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch
16:20 Ende der Veranstaltung
Zur Einladung als PDF-Datei
AMME Marcus Dr., Chemiker und Leiter HSE bei Syngenta Standort Münchwilen (AG). Er beschäftigt sich seit rund 20 Jahren mit HSE in den Industriefeldern Chemie, Radiochemie, Kerntechnik und Pharmazie. Zu seinen Tätigkeits- und Interessensschwerpunkten zählen der Organisationsaufbau, Risikomanagement, HSE-Systementwicklung und HSE im organisatorischen Wandel.
BARTEL Stefan Stefan Bartel gilt bei seinen Kunden als Experte für Führungskommunikation und ist der SAFETY CULTURE COACH®. Er verbindet auf einzigartige Weise die Themen Führung, Kommunikation und Arbeitssicherheit. Aufrütteln – mitnehmen – begeistern sind für Stefan Bartel die entscheidenden Erfolgsfaktoren.
BÜCHEL Jeannette Jeannette Büchel leitet das Team Human Factors bei der Suva. Sie studierte Sozial- und Arbeitspsychologie und ist Sicherheitsfachfrau EKAS. Schwerpunktmässig beschäftigt sie sich mit dem Thema Verhaltensänderung im Kontext Prävention. Zusammen mit ihrem Team erarbeitet sie die psychologischen Grundlagen für die Präventionsarbeit der Suva.
GRABER Dominique Präsident swiss safety – Verband Schweizer PSA-Anbieter. Geschäftsführer und Inhaber von Unico Graber AG -safety eyewear- in Münchenstein. Unico Graber AG ist ein traditionsreiches, innovatives und international tätiges Produktionsunternehmen, spezialisiert in der Herstellung von Augenschutz.
KISSLING Dieter Dr. med., Allgemeine Medizin und Arbeitsmedizin FMH, Gründer und Leiter des ifa Instituts für Arbeitsmedizin mit 100 Mitarbeitenden und Sitz in Baden. Er ist Betriebsarzt der ABB, GE und Bombardier Schweiz. Hauptinteressen: Berufsdermatologie und -allergologie, Ergonomie und psychische Folgen der Berufsarbeit..
MEIER André Studierte an der Universität Fribourg Mathematik und Physik und erwarb das Gymnasiallehrerdiplom. Neben einem Nachdiplomstudium als Wirtschaftsingenieur und EKAS-Lehrgängen als Sicherheitsfachmann beziehungsweise -ingenieur, schloss er 2008 als Master of Advanced Studies in Arbeit + Gesundheit an der ETH Zürich und der Universität Lausanne ab. Er leitet seit 2012 die Abteilung Arbeitssicherheit der Suva in Luzern.
MEYER Claudia MSc Umweltnaturwissenschaften ETH, Sicherheitsingenieurin EigV. EHS Managerin für die Region EMEA und Area DACH der Sika AG. Unterstützung der Konzernstelle für EHS bei der Einführung eines konzernweiten Sicherheitssystems..
ROS Matjaz Dr. sc. nat. ETH, Leiter Risk Engineering bei der SRB Assekuranz Broker AG, Zürich. Versicherungsbroker und Beratung für Unternehmen mit den Schwerpunkten Arbeitssicherheit Umweltmanagement und betriebliche Gesundheitsförderung. Sicherheitsberater SSI..
RÜTHI Timothy Timothy Rüthi ist Projektleiter bei der Stiftung Risiko-Dialog. Er beschäftigt sich insbesondere mit den psychologischen Aspekten der Risikowahrnehmung und des Risikoverhaltens sowie der zielgruppengerechten Kommunikation und Information, z. B. im Arbeitskontext.
STOCKER Andrea MSc in Psychologie Universität Zürich, Spezialistin ASGS mit eidg. Fachausweis. Seit 2018 bei der Suva im Team Human Factors, Abteilung Präventionsangebote. Entwicklung von Grundlagen und Präventionskonzepten für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz..
Zur Einladung als PDF-Datei
Herzlichen Dank für Ihr Interesse. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Anmeldung / Inscription

Teilnahmegebühr CHF 645.00 exkl. 7.7 % MwSt.

In der Gebühr enthalten sind Pausenkaffee, Mittagessen inkl. Getränke sowie umfangreiche Unterlagen inkl. Teilnahmezertifikat

CHF 645.00

FGST Swiss Engineering
SES
SFPE
SGAS
SSI
swiss safety
VBSF / SSPS
VSSU