Brandschutz: Herausforderungen für den Betrieb

Brandschutz in Nutzung und Betrieb

Eigentümer sowie Nutzer von Immobilien sind verpflichtet, die Personensicherheit sicherzustellen. Sie sind verantwortlich dafür, dass ausreichende organisatorische, bauliche und technische Massnahmen umgesetzt werden, um den Brandschutz zu gewährleisten. Den Brandschutz betriebsbereit, personensicher und für die Intervention rasch zugänglich zu machen, bedeutet, dass dieser auf einem hohen Niveau betrieben, gewartet und unterhalten werden muss. Grundlage dafür ist eine zweckmässige, effiziente und in den Betrieb integrierte Brandschutzorganisation.

Nach Fertigstellung oder Handänderung von Gebäuden geht die gesetzliche Verantwortung für eine Baute an die Eigentümerschaft über. Diese Verantwortung beinhaltet einerseits die Gewährleistung der Betriebsbereitschaft von Brandschutzeinrichtungen über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. Andererseits fällt die Verpflichtung darunter, die Sicherheit der Gebäudenutzerschaft durch organisatorische Massnahmen jederzeit zu gewährleisten. Nur durch eine umsichtige, vorausschauende Bewirtschaftung werden Personensicherheit, Betriebsbereitschaft sowie Werterhaltung von Gebäuden erreicht.

Die Tagung vermittelt Kenntnisse und praktische Erfahrungen für den Aufbau einer zweckmässigen Brandschutzorganisation, zu den Pflichten in der Nutzungsphase mit wirtschaftlich optimierten Aspekten und zur Flexibilität in der Nutzung. Weiter ist der Blickpunkt auf BIM und Brandschutz in der Betriebsphase, auf Elektroanlagen sowie auf die kombinierte Betrachtung des Merkblattes «Gewährleistung der Betriebsbereitschaft von Brandfallsteuerungen» und dem Normenwerk zu Brandmeldeanlagen gerichtet. Abgerundet wird die Veranstaltung mit aktuellem Wissen rund um Gaswarn- und Löschanlagen.

Wir heissen Sie bereits heute herzlich willkommen zu dieser anerkannten Weiterbildung!

Die Tagungsleitung

Die Tagung ist von der VKF, dem Swiss Safety Center und der SGAS als Weiterbildung anerkannt.

COVID-19Die Gesundheit und Sicherheit aller an der Veranstaltung anwesenden Personen – Referierende, Teilnehmende, Organisationsteam und Hotel-Mitarbeitende – ist uns sehr wichtig. Bei unserer Präsenzveranstaltung gilt die 3G-Regel – geimpft, genesen, getestet. Die Kontrolle wird nicht durch die SAVE als Veranstalterin sondern direkt beim Zutritt in die Räumlichkeiten von Hotelmitarbeitenden sichergestellt.
Aufgrund der zum Durchführungszeitpunkt der Veranstaltung geltenden Corona-Massnahmen können zusätzliche Schutzmassnahmen als verbindlich erklärt werden.
Teilen Sie diese Veranstaltung

Brandschutzorganisation: Rechtliche Vorgaben sowie «versteckte» Aufgaben und Pflichten.
Einflüsse der Betriebsart und der Gebäudenutzung.
Prüf- und Sicherungsprozesse sowie deren Organisation.
Verantwortlichkeiten im Organisationsprozess, Pflichtenhefte.
QS-Organisation im Bestand: Wie reagieren wir auf Veränderungen?
QS in der Dokumentation, Rechtliches, Methoden.

Ein Monument in Zürich (Urania-Sternwarte-Zürich).
Anwendbarkeit heutiger Sicherheitsstandards in einem über 100-jährigen Hochhaus.
Lösungen als Teamarbeit trotz widersprüchlichen Zielen.
Bewilligungssicherheit auf Jahre hinaus: Was ist ein «robustes» und «nachhaltiges» Konzept?

Verantwortung für Gewährleistung der Betriebsbereitschaft aller Brandschutzmassnahmen liegt ab Bezug bei der Eigentümerschaft.
GVZ-Broschüre «Brandschutz in der Nutzungsphase» sensibilisiert und unterstützt bei Wahrnehmung dieser Verantwortung.

Verschiedene BIM-Anwendungsfälle zum Thema Brandschutz.
Anforderungen an das BIM-Modell, um es in den Betrieb zu übergeben (BIM2FM).
BIM-Prozess für die Vorbereitung und Übergabe in den Betrieb.
Pflege der Modelldaten in der Betriebsphase: Wie funktioniert‘s?
Auf den Punkt gebracht: konkret und praktiziert am Beispiel Glatt Tower.

Einfluss der VKF-BSE 108-15 und der neuen SES-RL BMA auf Betrieb und Projekte in der Bewirtschaftungsphase.
Verantwortlichkeiten und resultierende Herausforderungen.
Neues Merkblatt als Praxishilfe.
Erste Erfahrungen aus der Praxis.
Empfehlungen an Eigentümer, Nutzerschaft und FM.

Stromversorgungs-Systeme.
Elektromobilität und Brandschutz.
Brandgeschützte Elektroinstallationen.
Abnahmen und Integrale Tests.
Fazit und Erfahrungen aus der Praxis.

Definitives Aus für Halon: Wie weiter? Was ist zu tun? Was sind die Alternativen?
Prüfart und Prüfzyklus von Druckbehältern. Erfahrungen und Zahlen aus den letzten Jahren.
Gibt es daraus Konsequenzen für Errichter oder Betreiber?

Generelle Herausforderungen. 
Sichere Detektion.
Jährliche Wartung.
Neue SES-Richtlinie.
Merkblätter.

Chefingenieur Brandfallsteuerungen
Teamleiter, Chefingenieur Brandfallsteuerungen bei Gruner AG in Basel. Langjährige Erfahrung im Themenbereich technischer Brandschutz / Brandfallsteuerungen. Dozent an der STFW in Winterthur sowie bei der Weiterbildung «Brandschutz in lufttechnischen Anlagen» der suissetec. Mitglied der Arbeitsgruppe zur Überarbeitung der Brandschutzerläuterung VKF BSE 108. Mitglied der VDI Richtlinienausschüsse 6010, Blatt 1 – 4.
Wirtschafts- und Informatikfachmann, BIM-Experte
Mitglied der Geschäftsleitung der CADMEC AG, Wirtschafts- und Informatikfachmann, Projektmanager NDS HF, langjährige Erfahrung in der Entwicklung von digitalen Standards für das Bau- und Immobilienwesen, seit 2018 Vorstands- und Steuerungsausschuss Bauen digital Schweiz und Mitglied buildingSMART Switzerland. Mitglied der Arbeitsgruppe zum SIA Merkblatt 2051 Building Information Modelling (BIM).
Obmann der SES TAK Gaswarnanlagen
Obmann der SES TAK Gaswarnanlagen, Elektrosicherheitsberater mit eidg. FA, in Ausbildung zum Explosion Protection Manager CFPA-E bei Swiss Safety Center. Servicetechniker/Project Manager Gaswarnanlagen bei Siemens seit 2015, primäres Betätigungsfeld in der Chemie-Pharmabranche.
Obmann Trockenlöschanlagen im SES-Verband und VBSF-Mitglied
Obmann der SES TAK Trockenlöschanlagen und VBSF-Mitglied, eidg. dipl. Projektleiter Sicherheitssysteme, VKF Fachperson für Wasserlösch- und Brandmeldeanlagen, eidg. dipl. Techn. Kaufmann; seit 1999 im stationären Löschanlagenbereich tätig; ehem. Feuerwehrkommandant und Instruktor; Geschäftsleiter bei Contrafeu AG.
Dipl. Ing. (FH) Elektrotechnik, Elektro-Bauherrenberater
Dipl. Ing. (FH) Elektrotechnik und Elektro-Installateur Meister, langjährige Erfahrung als Elektro-Projektleiter im öffentlichen Nahverkehr, Spital-, Universitäts- und Messebau, seit 2011 in der Funktion als Elektro-Bauherrenberater im Amt für Hochbauten der Stadt Zürich tätig.
Architekt FH, Bauökonom AEC, Brandschutzexperte VKF
Architekt FH, Bauökonom AEC, Brandschutzexperte VKF & CFPA, EFQM Executive Excellence, Partner und Mitglied der Geschäftsleitung bei AFC Air Flow Consulting AG. Mehr als 15 Jahre Erfahrung im Brandschutz: Ganzheitliche Brandschutzberatungen in der deutschen und französischen Schweiz, Nachweise, Baubegleitungen, QS-Verantwortlicher, Projektleitungen, Kommissionsarbeiten, Referenten- und Dozententätigkeiten.
Präsidentin SSI-Vereinigung
Umweltnaturwissenschaften ETH Zürich, Sicherheitsfachfrau EigV, Brandschutzfachfrau Swiss Safety Center, Head of Expertise Services bei Swiss Safety Center AG, Wallisellen. Fachgebiete: Risikomanagement, Notfall-/ Krisenmanagement, Evakuationsplanung, Pandemie, QM und Business Continuity Management. Präsidentin SSI-Vereinigung.
Bauing., Sicherheits- & Brandschutzplaner
Dipl. Bauingenieur (FH); M.Eng. Vorbeugender Brandschutz; Sicherheits- und Brandschutzberater CFPA. Inhaber und Geschäftsführer des Ingenieurbüros Sicherheit Brandschutz Seiffert, Bern. Mehrjährige Erfahrung als Projektleiter in der Planung und Ausführung von integralen Sicherheits- und Brandschutzprojekten, Türen und Rechenzentren.
Brandschutz-Experte VKF, Stv. Leiter Brandschutz GVZ
Dipl. Ing. Haustechnik HTL, Wirtschaftsing. NDS FH, Brandschutz-Experte VKF; Stv Leiter Brandschutz, Leiter Inspektionsstelle für technische Brandschutzanlagen der Gebäudeversicherung Kanton Zürich Abteilung Brandschutz. Mitglied VKF-Fachkommission für Technischen Brandschutz (FTB), CEN TC10/WG6 (Feuerwehraufzüge), CEN TC191 SC01 WG6 (Rauchschutz-Druckanlagen) und CEN TC191 SC01 WG7 (Stromversorgung).
Grundpreis
CHF 665.00

Im Teilnahmepreis enthalten sind:

Ticket

Pausenkaffee

Mittagessen inkl. Getränke

Alle Unterlagen, Referatshandouts als Druckversion und E-Version (PDF-Datei)

Teilnahmezertifikat

Tagungstermin

Mittwoch, 22. September 2021

Veranstaltungsort

Zürich Marriott Hotel
Neumühlequai 42
CH-8006 Zürich
T: +41 44 360 70 70
Veranstaltungsort auf Google Maps einsehen

Veranstalter

SAVE AG, Tittwiesenstrasse 61, CH-7000 Chur
T: +41 43 819 16 40
info@save.ch , www.save.ch

Patronatspartner / Fachliche Träger

SSI – Schweizerische Vereinigung unabhängiger Sicherheitsingenieure und -berater

SES – Verband Schweizerischer Errichter von Sicherheitsanlagen

Tagungsleitung

Blanche Schlegel, Präsidentin SSI-Vereinigung 

Markus Good, Geschäftsführer SAVE AG, Chur

Teilnahmegebühr

CHF 665.00, Preis exkl. 7.7 % MwSt.
In der Gebühr enthalten sind Pausenkaffee, Mittagessen inkl. Getränke sowie alle Unterlagen.

Preisermässigung

CHF 100.00 Rabatt für Mitarbeitende der SSI- und SES-Mitgliedfirmen

Zielgruppe / Teilnehmerkreis

SiBe Brandschutz, Service- und FM-Provider, Facility Manager, Hauswarte, Instandhaltungsfachleute; Brandschutzfachpersonen, -experten, -planer und -ingenieure; Behördenvertreter, Berufs- und Werksfeuerwehrleute; Verantwortliche für Sicherheit, Brandschutz, Betrieb, Projekte und Technik seitens Bauinvestoren, Immobilien-Eigentümern, Gebäudebetreibern, Nutzern und Dienstleistern; Bauherrenvertreter, Architekten, General- und Fachplaner; Versicherungsfachleute (Gebäude | Sach); HLK- und Elektrofachpersonen; Ausführende und Errichter von Brandschutz-, Elektro- und Lüftungstechnik.

Ausbildungsanerkennung

_ Die VKF anerkennt einen Tag Weiterbildung für die Verlängerung des VKF-Zertifikats.

_ Swiss Safety Center anerkennt einen Tag Weiterbildung für die Folgezertifizierung der «Brandschutzfachleute» und «SiBe für Brandschutz».

_ SGAS anerkennt zwei Fortbildungseinheiten.

 

Anmeldung

Online unter save.ch/veranstaltungen oder mit beigelegter Bestellkarte

Anmeldeschluss

Dienstag, 14. September 2021

Rücktritt / Annullation

Bei Abmeldung bis 5 Arbeitstage vor Veranstaltungsbeginn werden keine Kosten in Rechnung gestellt. Später erfolgende Abmeldungen werden mit 100 % berechnet. Ersatzteilnehmer sind bis Veranstaltungsbeginn ohne Aufpreis möglich.

Tagungssprache

Deutsch

Handouts

Die von den Referenten abgegebenen Vorträge werden in Handouts zusammengefasst. Die Teilnehmer erhalten die Handouts in Form einer A4-Broschüre direkt am Veranstaltungstag vor Ort. Die Handouts - sofern von den Referenten bewilligt - werden auch als PDF-Version in einem passwortgeschützten Download-Bereich zur Verfügung gestellt.

Programmänderungen

Bleiben vorbehalten.

Anreise zum Veranstaltungsort

Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie einen Anreiseplan.

COVID-19

Die Gesundheit und Sicherheit aller an der Veranstaltung anwesenden Personen - Referierende, Teilnehmende, Organisationsteam und Hotel-Mitarbeitende - ist uns sehr wichtig. Bei unserer Präsenzveranstaltung gilt die 3G-Regel - geimpft, genesen, getestet. Die Kontrolle wird nicht durch die SAVE als Veranstalter sondern direkt beim Zutritt in die Räumlichkeiten von Hotelmitarbeitenden sichergestellt. Aufgrund der zum Durchführungszeitpunkt der Veranstaltung geltenden Corona-Massnahmen können zusätzliche Schutzmassnahmen als verbindlich erklärt werden. 

Foto / Filmaufnahmen / Datenschutz

Wir weisen Sie darauf hin, dass während der Veranstaltung eventuell Film- und Fotoaufnahmen für die Nachbearbeitung sowie teils auch für die Öffentlichkeitsarbeit gemacht werden. Es könnte sein, dass Sie als Präsenzteilnehmende/r im Video- oder Fotobild zu sehen sind. Vielen Dank für Ihre Kenntnisnahme und Ihr Verständnis. Sollten Sie mit Fotoaufnahmen für die Öffentlichkeit nicht einverstanden sein, melden Sie sich bitte am Veranstaltungstag direkt beim Empfangssekretariat der SAVE. Vielen Dank.

Event-Details
PREMIUM-Werbepartner 2021
GOLD-Werbepartner 2021