Brandschutz Lager / Logistik: 21.03.2018

Posté par  Markus Good   à  ,      21.03.2018     8508 Views     Kommentare deaktiviert für Brandschutz Lager / Logistik: 21.03.2018  

Brandschutz für Lager- & Logistikeinrichtungen

Brennt das Lager, so brennt es meist heftig. Der Verlust an Betriebsmitteln und das Schadensausmass ist hoch. Und nicht zuletzt ist dadurch das Risiko, die Marktposition zu verlieren, immens. Welche Präventionsmassnahmen sind zu ergreifen? Die Tagung zeigt Lösungen auf.

Die Anforderungen in der Logistikbranche wachsen ständig. Mit ihnen wächst die Anzahl und Höhe der Hochregallager. Als Nebeneffekt steigt auch die gelagerte Wertmenge pro Quadratmeter. Ein Brand – so selten er glücklicherweise auch eintritt – kann sich im Logistikbereich schnell zu einem Grossbrand entwickeln. Insbesondere, wenn das eingelagerte Material stark brennbar ist; beispielsweise im Tiefkühlbereich, bei Kunststoff-Ladungsträgern oder bei Gefahrstoffen. Nebst Verlust des Lagerguts bedeutet ein Grossbrand auch einen Gebäudeschaden und somit Verlust von Betriebsmitteln. Die resultierende Betriebsunterbrechung deutet auf Millionenschäden hin, kann indes zur Einbusse der Marktposition bis hin zur Insolvenz führen. Nicht nur Feuer ist problematisch, sondern auch Rauch. Bereits geringe Rauchmengen führen dazu, dass Lagergut entsorgt werden muss – zum Beispiel Lebensmittel, Pharmazie, Textilien, wertvolle Bilder, Dokumente … Daher müssen bauliche, organisatorische und anlagentechnische Brandschutz- und Entrauchungsmassnahmen gefunden werden, welche auf die einzelnen Risiken angepasst und individuell zu bewerten sind. Der Einsatz von risikospezifischen Brandschutzlösungen ist verlangt.

Lagerformen mit Kleinladungsträgern aus Kunststoff stellen ein erhöhtes Brandrisiko und eine erhöhte Brandlast gegenüber herkömmlichen Lagerformen dar. Sprinklersysteme können bei solchen Kleinladungsträgern an ihre Leistungsgrenze stossen, sofern sich in den Kleinladungsträgern zusätzlich hohe Brandlasten befinden. Die Referenten der Tagung kommen darauf zu sprechen. Ebenso auf das Thema Elektromobilität: Neue Hochleistungsbatterien stellen nicht nur in der Produktion, sondern auch als Fertigprodukt eine sehr hohe Brandlast dar. Ein erhöhtes Brandrisiko besteht. Lager- und Logistikprozesse müssen darauf ausgerichtet sein.

Diese Veranstaltung zeigt für den Lager- und Logistikbereich auf, welche rechtlichen und normativen Anforderungen anwendbar sind, wie Risiken identifiziert werden und welche technischen Lösungsmöglichkeiten für den Brandschutz existieren. Beispiele aus der Praxis runden die Tagung ab.

Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Die Tagungsleitung

Die Tagung ist von VKF, SGAS und SWISSI als Fortbildung anerkannt.

Weitere Details und Anmeldemöglichkeiten

A propos