Technischer Brandschutz: 20.09.2018

Gepostet von  Corina Stoffels   in  ,      20.09.2018     9795 Views     Kommentare deaktiviert für Technischer Brandschutz: 20.09.2018  

Technischer Brandschutz

Gibt es überhaupt noch Immobilien, in welche «wenig» Gebäude-, Haus- und Brandschutztechnik verbaut wird? Kaum. Anstelle von baulichen kommen vermehrt technische Massnahmen zum Zuge. Beinahe unbegrenzt sind die technischen Möglichkeiten. Oftmals liegt die Herausforderung indes nicht im technisch Machbaren, sondern vielmehr in der Abstimmung unter den diversen Systemen sowie den am Bau beteiligten Personen, damit ein funktionierendes Gesamtsystem resultiert.

Mit besonderem Augenmerk auf die technische Systemseite ist das zentrale Ziel dieser Tagung, das Zusammenwirken im Brandschutz, die Herausforderungen während der Bau-, Ausführungs- und Betriebsphase sowie die diversen Abhängigkeiten genauer zu durchleuchten. Überdies kommen technische Novitäten diverser Brandschutzgewerke zur Sprache.

Einfachheit und Angemessenheit: zwei Schlagworte, die auch im Brandschutz per se nicht falsch sind. Zu komplexe baulich-technische Lösungen gewähren noch lange nicht, dass im Ereignisfall die notwendige Wirkung der Anlagen auch tatsächlich erbracht wird. Die Systeme müssen aufeinander abgestimmt sein. Dies bedingt eine profunde Planung und den Einsatz der situativ geeignetsten Technik. Vom Planer wird gefordert, dass er die Problemstellung am Bau erkennt, gezielt über die technischen Massnahmen in der Umsetzung entscheidet und die Schnittstellen zwischen Planer und Errichter sauber abwickelt. Der integrale Test über alle verbauten sicherheits- und gebäudetechnischen Gewerke zeigt schliesslich, inwiefern diese konzeptionellen, personellen und technischen Herausforderungen einwandfrei gelöst wurden.

Was passiert aus rechtlicher Sicht, wenn Mängel im Brandschutz auftreten? Und wie kann sich beispielsweise das technische Facility Management absichern? Auch Thema dieser Veranstaltung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und die Möglichkeit, Ihnen diese spannenden Themen präsentieren zu können.

Die Tagungsleitung

Die Tagung ist von VKF, Swiss Safety Center und SGAS als Fortbildung anerkannt.

Weitere Details und Anmeldemöglichkeiten