Tagung «Sicherheitskultur im Unternehmen»
25.10.2016, Zürich Marriott Hotel

 

Sicherheitskultur - ohne den Menschen geht's nicht

 

Guten Tag

Auf der Suche nach neuen Herausforderungen geht der Mensch bewusst höhere Risiken ein, dies liegt in der Natur des Menschen. Warum tut er dies? Wie lassen sich Menschen zu sicherem Verhalten motivieren? Wieso ist der Mensch der grösste Risikofaktor im Unternehmen? Welches sind aus psychologischer Sicht betrachtet verhältnismässige Sicherheitsvorkehrungen? Antworten hält die Tagung vom 25. Oktober 2016 zum Thema «Sicherheitskultur» bereit.

Wie die Sicherheitskultur entsteht und gelebt wird, ist primär von zwei Komponenten abhängig – einerseits vom Stellenwert, welcher die Sicherheit im Unternehmen hat, andererseits von der gesamten Unternehmenskultur und dem kulturellen Hintergrund der Mitarbeitenden. Die kulturelle Abstammung führt unweigerlich zu Verhaltensunterschieden. Wie bekommt ein Unternehmen die Herausforderungen betreffend Integration verschiedener menschlicher Kulturen in den Griff?

In der Führung liegt die Kraft. Für den Aufbau und Erhalt einer Sicherheitskultur braucht es ein positives Vorleben der Führungskräfte. Wie bringe ich das Management und die ganze Belegschaft für einen kulturellen Wandel fit? Vor welchen Herausforderungen steht die laterale Führung und wie können Führungsfunktionen mit Querschnittsfunktionen, welche die Fachkompetenzen beheimaten, vermischt werden?

Von den Referaten anlässlich der Tagung «Sicherheitskultur - ohne den Menschen geht's nicht» können Sie Impulse und Denkanstösse erwarten, welche Sie für Ihre eigenen Sicherheitsanstrengungen im Unternehmen nutzen und einbringen können. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Beste Grüsse
Markus Good, SAVE AG

---

Weitere SAVE-Veranstaltungen im Überblick:

Sicherheit und Technik - Facts und Trends

Sicherheit und Technik - Facts und Trends

Die dynamischen Veränderungen in Wirtschaft und Technik schaffen neue Bedürfnisse und Anforderungen an die Sicherheit. Verlangt wird nach Anpassungen des Risikomanagements in der Unternehmung, nach intelligenten Sicherheitskonzepten sowie nach modernen sicherheitstechnischen Lösungen.

Mehr...

---
Brandschutz und Haustechnik in smart buildings

Brandschutz und Haustechnik in smart buildings

Spannende Themen, die uns alle betreffen, sind hierfür beispielsweise Forderungen nach Qualitätssicherung (VKF) oder behindertengerechtem Bauen nach SIA 500. Zertifizierte «QS-Verantwortliche Brandschutz» oder Evakuationsnischen in Fluchtwegen? Diese und viele weitere Forderungen waren grundsätzlich neue Anforderungen im Brandschutz und haben grosse Auswirkungen für alle grösseren und öffentlich zugängliche Gebäude.

Mehr...

---
Herausforderung Arbeitssicherheit

Herausforderung Arbeitssicherheit

Kaum sind aktuell erkannte Risiken am Arbeitsplatz im Griff, treten in unserer schnelllebigen Arbeitswelt, welche einem permanenten Wandel unterliegt, bereits neue Herausforderungen im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz heran: aufkommende Risiken, neue rechtliche Grundlagen, neue Standards, EU-Einfluss, neue Produkte und Innovationen, neue Datenblätter und Checklisten, neue Chemikalien, personelle Wechsel, Spardruck. Die Auslöser für die neuen Herausforderungen sind vielfältiger Natur. Eines ist ihnen jedoch gemeinsam: All die Veränderungen und neuen Vorgaben lösen Informationen und Wissen, welches neue Empfänger erreichen soll, aus.

Mehr...

---

Premium-Werbepartner 2016 der SAVE-Fachtagungen:

Securiton AG, Zollikofen
www.securiton.ch  I  info@securiton.ch

Siemens Schweiz AG, Volketswil
www.siemens.ch/bt  I  bt.sft.ch@siemens.com

---