SICHERHEITS-Fachkongress 2015 vom 10. bis 13.11.2015

 

Sicherheit aus einem 360°-Blickwinkel

 

 

Guten Tag

Bereits zum 20. Mal. Und immer noch ein erfolgreiches Gespann. Die Messe SICHERHEIT und der messebegleitende Kongress feiern mit der Auflage im Jahre 2015 ihr 20-Jahr-Jubiläum. Mit über 10’000 Messebesuchern und 1000 Kongressbesuchern sind die Erwartungshaltungen auch für dieses Jahr hoch. Vom 10. bis 13. November ist es soweit.

Der SICHERHEITS-Fachkongress 2015 ist in 19 in sich geschlossene halbtägige Themenmodule gegliedert. Dabei wird das Thema Sicherheit aus einem 360°-Blickwinkel zu Mensch, Technik, Organisation und Prozesse betrachtet.

Eröffnet wird der Kongress mit einem Modul zu den aktuellen Bedrohungen. Mehrere Halbtage machen die Qualitätssicherung zum Thema, in den Modulen Qualitätssicherung im Brandschutz und Lifecycle-Management von Sicherheitsanlagen steht sie im besonderen Fokus. Innovative, technische Lösungen werden unter anderem an den Halbtagen Brandschutztechnik, Sicherheitstechnik, Videoüberwachung und Zutrittskontrolle beleuchtet. Die Herausforderungen der modernen Sicherheitsplanung, das Krisenmanagement und Leben inmitten einer Krise, die Erfolgsfaktoren für Alarmempfangs- und Einsatzleitstellen sowie die Entwicklungen der privaten Sicherheitsbranche sind weitere Elemente am Fachkongress. Auch für die Arbeitssicherheit gilt es Mensch, Technik und Organisation in Einklang zu bringen. Drei Module drehen sich um den Erfolgsfaktor Mensch und die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeitenden, gehen auf die Eigenverantwortung der Mitarbeitenden ein und thematisieren die Herausforderungen von Höhenarbeitsplätzen mit deren Absturzsicherungen. In drei weiteren Halbtageseinheiten werden Erfahrungen im Brandschutz geteilt, ein weiteres Modul widmet sich sicheren Flucht- und Rettungswegen.

Ein Novum bei der 20. Auflage des SICHERHEITS-Fachkongresses bildet der erstmals in Workshop-ähnlicher Form abgehaltene Themenblock zum Bedrohungsmanagement. Eine erfahrene Polizeipsychologin und Profilerin teilt ihre Erfahrungen aus diversen Fällen mit dem Plenum. Die Teilnehmerzahl an diesem Workshop ist begrenzt, eine frühe Anmeldung lohnt sich.

Die Kongressleitung freut sich auf Ihr Interesse und Ihre Teilnahmen.

Markus Good und Daniel Beer

---

Anerkannte Ausbildungseinheiten

Verschiedene Verbände und Organisationen vergeben für die Teilnahme am SICHERHEITS-Fachkongress 2015 entsprechende Weiterbildungszertifikate.

• VKF
Anerkennt die Module im Themenkreis Brandschutz und Fluchtwege als 1/2 Tag Weiterbildung für die Verlängerung des VKF-Zertifikats

• Swissi
Anerkennt die Module im Themenkreis Brandschutz und Fluchtwege als 1/2 Tag Weiterbildung für die Folgezertifizierung der Brandschutzfachleute SWISSI, SiBe für Brandschutz SWISSI, SiBe für Brandschutz Kt. Zürich und der kommunalen Brandschutzexperten Kt. Zürich.

• SES
Anerkennt die Module „Sicherheitstechnik“, „Videotechnik“ und „Zutrittskontrolle“ als 1/2 Tag fachspezifische Weiterbildung für die Verlängerung des jeweiligen Kompetenz-Zertifikates.

• SGAS
Anerkennt 1 Fortbildungseinheit für jeweils einen besuchten Halbtag im Themenkreis Arbeitssicherheit.

---
---

Organisatorisches in Kürze

Kongressdauer
10. bis 13. November, Dienstag bis Freitag

Kongressort
Messe Zürich, Kongressräume K3, K6, und Halle 7
Wallisellenstrasse 49, 8050 Zürich-Oerlikon
Veranstaltungsort auf Google Maps einsehen

Kongressveranstalter
SAVE AG, Tittwiesenstrasse 61, CH-7000 Chur
T: +41 43 819 16 40, F: +41 43 819 16 50
info@save.ch, www.save.ch


Fachliche Träger
SicherheitsForum, Schweizer Fachzeitschrift für Sicherheit
Safety-Plus, Schweizer Fachzeitschrift für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
SSI, Schweizerische Vereinigung unabhängiger Sicherheitsingenieure und -berater

Kongressleitung
Beer Daniel, Hauptverantwortung für den Fachkongress
Droux Robert, Sicherheitsberater, SSI-Koordination
Good Markus, Geschäftsführer SAVE AG

Teilnahmegebühr
Pro gebuchtem Halbtag und pro Person: CHF 395.00
Ab 2 gebuchten Halbtagen (pro Halbtag): CHF 375.00
Ab 4 gebuchten Halbtagen (pro Halbtag): CHF 345.00
Ab 6 gebuchten Halbtagen (pro Halbtag): CHF 315.00

Teilnehmerkreis
Ausgewiesene, verantwortliche Führungskräfte und Sicherheitsbeauftragte aus der Privatwirtschaft sowie dem öffentlichen Sektor.
Leiter und Mitarbeiter der Abteilungen Organisation, Personal, Technik, Security, Bau, Facility Management, EDV und IT.
Planer, Architekten, Bauherren, Behörden, Berater und Ingenieure sowie Hersteller, Lieferanten und Installateure von Sicherheits- und Brandschutztechnik.
Sicherheitsingenieure, Brandschutzfachleute, Arbeitssicherheitsbeauftragte, Riskmanager, HLK- und Elektroingenieure, Krisen- und Notfallmanager.

Anmeldung
Anmeldemöglichkeiten mit beigelegter Bestellkarte, online unter info@save.ch oder direkt online unter save.ch

Anmeldeschluss
30.10.2015, Freitag

Rücktritt / Annullation
Bei Abmeldung bis 6 Arbeitstage vor Veranstaltungsbeginn werden keine Kosten in Rechnung gestellt. Später erfolgende Abmeldungen werden mit 100% berechnet. Ersatzteilnehmer sind bis Tagungsbeginn kostenlos möglich.

Tagungssprache
Die Tagungssprache ist Deutsch.
Beim Modul «Qualitätssicherung im Brandschutz» vom Dienstagnachmittag, 10.11.2015, erfolgt eine Simultanübersetzung Deutsch/Französisch.

Programmänderungen
Bleiben vorbehalten

---

Premium-Werbepartner des SICHERHEITS-Fachkongresses 2015:

Securiton AG, Zollikofen
www.securiton.ch  I  info@securiton.ch

Siemens Schweiz AG, Volketswil
www.siemens.ch/bt  I  bt.sft.ch@siemens.com

---