Tagung Brandschutz vom 24.03.2015

 

Neue Möglichkeiten im Brandschutz

 

Guten Tag

Die Fachtagung vom 24. März 2015 im Zürich Marriott Hotel setzt bei der Qualitätssicherung, der Planung und technischen Umsetzung von Brandschutzprojekten an, stets bezugnehmend auf die neuen Brandschutzvorschriften VKF. Eine profunde Planung ist unerlässlich. In der Praxis wird aber oft deutlich, dass die Schnittstelle zwischen Planer und Errichter nicht optimal funktioniert und abgewickelt wird, sehr zum Ärgernis aller Beteiligten und insbesondere des Nutzers. Zeit deshalb, darauf ein besonderes Augenmerk zu richten.

Mit in Kraft treten der neuen Brandschutzrichtlinien VKF per 1. Januar 2015 liegt dem Brandschutz ein neues Regelwerk zugrunde. Eines, welches gegenüber der Vorgänger-Version praktisch in fast allen Punkten eine Erleichterung in der Anwendung erfahren hat. Trotzdem sollten die heute geltenden Schutzziele punkto Personensicherheit gehalten werden.

Erleichterung ja, aber… Konzeptionell sollten mit den neuen Brandschutzrichtlinien nach wie vor 80 bis 90 Prozent aller Brandschutzprojekte nach Standard abgedeckt werden können. Für den Rest ist der Anspruch an die Planung enorm gestiegen. Deshalb wird eine saubere Planung künftig einen noch höheren Stellenwert in der gesamten Umsetzung von Brandschutzmassnahmen einnehmen. Ebenfalls wird die Qualitätssicherung im Brandschutz wichtiger werden, die eigens verfasste Brandschutzrichtlinie „Qualitätssicherung“ bestätigt dies.

Die zu erwartenden Inhalte im Überblick:

• Brandschutzkonzepte auf Basis der neuen Vorschriften

• Qualitätssicherung im Brandschutz nach VKF 2015

• Stand-der-SES-Technik-Papiere BMA

• Stand-der-SES-Technik-Papiere Sprinkler

• Die Brandfallsteuermatrix

• Brandfallsteuerungen, ein wesentlicher Bestandteil der BMA

• Bauvorhaben und Planung von RDA-Systemen

• Umsetzung von RDA-Anlagen

• Herausforderungen bei der Planung von Sprachalarmierungsanlagen (SAA)

• Umsetzung von SAA-Anlagen aus Sicht Errichter

• Totalunternehmer im Spannungsfeld zwischen Architektur, Termine, Kosten und Sicherheit am Beispiel der Europaalle, Baufeld A

 

Die Teilnahmegebühr beträgt CHF 685.00 (exkl. MwSt.). Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Die Tagungsleitung

Daniel Beer

Brandschutz_492053_original_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio_400_300_pixel
---

Weitere Tagungsthemen im ersten Quartal 2015

Chemikaliensicherheit: 12.03.2015

Chemikaliensicherheit: 12.03.2015

Im Gefahrstoff- und Gefahrgutbereich sorgt das Jahr 2015 für viel Spannung verursacht durch Veränderungen. Im Bereich GHS/CLP – internationales System für einheitliche Gefahrenbewertung und Kennzeichnung von Chemikalien – endet Mitte 2015 die Übergangsfrist für die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Gemischen: Wo bisher noch die alten Kennzeichnungen zulässig waren, wird ab Stichtag 1. Juni …

Mehr...

---
Tuerengineering Platzhalter Copyright Rainer Sturm PIXELIO

Türengineering: 29.01.2015

Türengineering vs. Türendilemma  I  Integrales Türengineering  I  (Einbruch)sichere Türen I  RC4-Türen  I  Elektroplanung, wie und wann? I  Vernetzung  I  Sicherheitstür und Rettungsweg  I  Herausforderungen bie automatischen Schiebetüren  I  Türsysteme im Alltag, Praxisbeispiel Stadt Zürich …

Mehr...

---

Premium-Werbepartner 2015 der SAVE-Fachtagungen

Securiton AG, Zollikofen
www.securiton.ch  I  info@securiton.ch

Siemens Schweiz AG, Volketswil
www.siemens.ch/bt  I  bt.sft.ch@siemens.com

---