Tagung «Brandschutzprojekte ... was nun?», 12.03.2019
Zürich Marriott Hotel

Standardkonzepte im Brandschutz und spezifische Ingenieurlösungen

 

Guten Tag

 

Die meisten Bauten und Bauvorhaben werden derzeit nach den von VKF vorgeschriebenen Standardkonzepten geplant und realisiert. Ein kleinerer Teil der Brandschutzprojekte weicht vom Standard ab und wird durch ingenieurmässigen Brandschutz unterstützt. Keinesfalls weicht der ingenieurmässige Brandschutz deshalb von der Vorschrift ab, denn die Brandschutzvorschriften lassen solche Alternativlösungen zu. Wie nun dieses Zusammenwirken von ingenieurmässigem und präskriptivem Brandschutz in der Praxis funktioniert und welche Einsatzmöglichkeiten bestehen, wird an der Tagung «Brandschutzprojekte» vom 12. März 2019 anhand konkreter Besipiele aufgezeigt.

Dort wo die standardisierte Brandschutzlösung bei Bauprojekten an ihre Grenzen stösst, übernimmt der ingenieurmässige Brandschutz mit den entsprechend argumentativen und / oder rechnerischen Nachweisführungen. Ingenieurlösungen können leistungsbasiert (performance-based) oder risikobasiert (risk-based) sein. Leistungsbasiert heisst, dass aus den hoheitlichen sowie auch nutzerspezifischen Schutzzielen Leistungsmerkmale abgeleitet werden, auf welche dann dimensioniert wird. Bei risikobasiert wird zusätzlich die Schadenwahrscheinlichkeit in der Schutzzielvorgabe berücksichtigt. Des weiteren basieren Ingenieurlösungen immer auf logischen wissenschaftlichen Argumenten, wobei spezielle Ingenieurmethoden – wie beispielsweise Software – eingesetzt werden können, jedoch nicht zwingend eingesetzt werden müssen.

Praxis, Praxis, Praxis … Die Referenten der Tagung stellen deshalb konkrete Projekte und die Lehren daraus ins Rampenlicht. Umrahmt werden die Praxisbeispiele durch die Perspektive der Forschung und der Behörden.

Möchten auch Sie die praktischen Empfehlungen von erfahrenen Experten abholen? Mehr Infos zur Tagung finden Sie unter https://save.ch/events/brandschutzprojekte-2019/

Wir freuen uns auf Ihr Interesse. Herzliche Grüsse

Markus Good, SAVE AG

 

Brandschutzprojekte … was nun?

Weitere SAVE-Veranstaltungen anfangs 2019:

Herausforderungen Chemikaliensicherheit und Störfallvorsorge

»» Herausforderungen Chemikaliensicherheit und Störfallvorsorge

29.01.2019, Zürich Marriott Hotel

Die gesetzlichen, normativen Änderungen und Entwicklungen in den Bereichen Chemikaliensicherheit und Störfallvorsorge sind entsprechend die Treiber dieser Veranstaltung.

Mehr...

Video Security Norm EN 62676-4

»» Video Security Norm EN 62676-4

26.02.2019, Mövenpick Hotel Egerkingen

Die EN 62676-4 unterstützt Betreiber, Errichter und Benutzer einer Video-Security-Anlage bei der Aufstellung ihrer Anforderungen sowie die Planer bei der Festlegung von geeigneten Anlagenteilen. Ausserdem stellt die Norm Mittel für die objektive Bewertung einer Videoanlage zur Verfügung.

Mehr...

Türen und Türmanagement – ein ewiges Problem?

»» Türen und Türmanagement – ein ewiges Problem?

21.03.2019, Zürich Marriott Hotel

Spannende Projekte und Lösungsansätze der Problemstellungen werden thematisiert.

Mehr...

---

Impressionen vergangener Events

Unter nachfolgendem Link finden Sie ein paar Impressionen von vergangenen Veranstaltungen, teilweise mit Bilder und Videos.

Mehr...

---

PREMIUM-Werbepartner der SAVE-Tagungen:

Securiton AG, Zollikofen
www.securiton.ch  I  info@securiton.ch

Siemens Schweiz AG, Volketswil
www.siemens.ch/bt  I  bt.sft.ch@siemens.com

---